Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Frankfurt Ausblick: Wall Street stützt weiterhin den Dax

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die weitere Kursstabilisierung an der Wall Street dürfte auch den Dax stützen. Eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart am Faschingsdienstag signalisierte der X-Dax als außerbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex allerdings nur ein bescheidenes Plus von 0,09 Prozent auf 12 294 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wird am Dienstagmorgen ebenfalls nur knapp in der Gewinnzone erwartet.

Zu Wochenbeginn hatte sich der Dax deutlicher von seiner vorangegangenen Talfahrt erholt, die ihn am Freitag auf den tiefsten Stand seit August gedrückt hatte. Allerdings zeichnet sich an den US-Börsen nach den starken Gewinnen der vergangenen beiden Handelstage am Dienstag eine recht verhaltene Entwicklung ab.

Angesichts der jüngsten Diskussionen über die Zinsen achten Investoren ganz genau auf Signale zur Inflationsentwicklung. So stehen am Vormittag Verbraucherpreisdaten aus Großbritannien auf der Agenda und und in den kommenden Tagen aus den USA sowie aus Deutschland. Zudem könnte der kleine Verfallstag an den Terminbörsen am Freitag nach dem Kursrutsch besondere Zugkraft entwickeln.

Im Fokus standen am Dienstag zunächst einige Unternehmenszahlen. Der Kupferhersteller Aurubis profitierte im ersten Geschäftsquartal von höheren Kupferpreisen und gestiegenen Raffinierlöhnen für Altkupfer. Ein Händler sah die Quartalsresultate allerdings unter den Konsensschätzungen und befürchtet Gewinnmitnahmen bei den zuletzt etwas erholten Aktien. Auf der Handelsplattform Tradegate ging es vorbörslich um 2 Prozent gegenüber dem Xetra-Schluss bergab.

Der Lebensmittelkonzern Metro steigerte im Weihnachtsquartal seinen Gewinn. Einerseits wurde er in seiner wichtigen Großhandelssparte durch ein schwaches Russland-Geschäft gebremst. Auf der anderen Seite musste Metro aber nicht mehr wie im Vorjahr hohe Umbaukosten bei der Supermarkttochter Real verkraften. Die Papiere gewannen auf Tradegate fast 2 Prozent./gl/das

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu DAX Index

  • 12.394,40 EUR
  • -0,03%
20.02.2018, 06:51, BNP Paribas Indikation
CitiFirst Blog
Knock-Out Call auf DAX Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU716G open end 11.166,3454 9,99512,3812,39
HU8VUW open end 11.794,0401 19,9586,206,21
HW9V2J open end 12.358,6719 118,0420,371,05
weitere Produkte
Knock-Out Put auf DAX
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HW9WBH 13.610,0000 9,99512,3912,40
HW9XYP open end 12.989,3950 19,9656,046,05
HW9V1J open end 12.507,2882 94,6141,301,31
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

Zugehörige Derivate auf DAX (175.363)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten