Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger achten auf Hongkong und nehmen Gewinne mit

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Hongkong-Krise beeinflusst allmählich auch den deutschen Aktienmarkt stärker und sorgt am Freitag für Unsicherheit. Wenige Minuten nach dem Start verlor der Dax 1,22 Prozent auf 11 637,37 Punkte. Vor dem verlängerten Pfingstwochenende nahmen Anleger nach der jüngsten Kursrally erst einmal Gewinne mit. Die Lockerungsmaßnahmen in der Corona-Krise rückten in den Hintergrund.

Nachdem die Hongkong-Krise sich zuletzt vor allem auf die Entwicklung des Ölpreises ausgewirkt und am Aktienmarkt noch keine Rolle gespielt habe, scheine sich dies heute etwas zu ändern, schrieben die Aktienexperten der Helaba in ihrem Tagesausblick.

Tags zuvor hatte der Dax mit 11 813 Punkten seinen höchsten Stand seit Anfang März erreicht. Für den Monat Mai deutet sich ein Plus von etwas mehr als sieben Prozent an. Der MDax der mittelgroßen deutschen Werte sank am Freitag zunächst um 1,05 Prozent auf 25 363,90 Punkte. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone verlor ein Prozent./ajx/stk

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 12.594,95 Pkt.
  • +0,26%
14.07.2020, 10:55, Citi Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf DAX (181.800)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "DAX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "DAX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten