AKTIEN IM FOKUS: Bank of Amerika-Studie bewegt - Traton stark, VW schwach

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine Branchenstudie der Bank of Amerika (BofA) hat am Dienstag bei Autowerten Spuren hinterlassen. So liefen VW nach einer gestrichenen Empfehlung sowohl dem Stoxx Europa 600 Autos als auch dem Dax hinterher. Analyst Horst Schneider bleibt für die Branche selbst optimistisch, für die Wolfsburger lässt seine Gunst jedoch nach. Angesichts des zunehmenden Konflikts zwischen Konzernchef und Betriebsrat sieht er Kostensenkungen und Konzernumbau skeptischer. BMW gaben nach negativem Votum ebenfalls überdurchschnittlich nach.

Weiter stark tendierten dagegen Traton nach einer Empfehlung. Für die Ergebnisentwicklung der VW-Nutzfahrzeugtochter ist Schneider optimistischer als der Markt. Da er die Papiere zudem für günstig hält, setzte er sie auf die europäische Favoritenliste der Investmentbank. Traton eilten im noch jungen Monat bereits um 7,6 Prozent auf das höchste Niveau seit Februar. Der SDax legte seither um anderthalb Prozent zu./ag/jha/

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 237,15 EUR
  • -0,75%
09.04.2021, 17:41, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
91
halten
30
verkaufen
5
72% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 237,80 €.
alle Analysen zu Volkswagen VZ
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (22.840)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten