Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

AKTIEN IM FOKUS: RWE und Eon driften nach Morgan-Stanley-Studie auseinander

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Eine Studie der US-Investmentbank Morgan Stanley hat die Aktien von Eon und RWE am Montag in unterschiedliche Richtungen getrieben. Während die Empfehlung des Analysten Nicholas Ashworth die Eon-Papiere mit bis zu 2,5 Prozent Kursplus auf das höchste Niveau seit August 2016 trieb, setzten bei RWE nach einem Hoch seit zwei Jahren Gewinnmitnahmen ein. Zuletzt verloren sie als schwächster Dax-Wert 0,4 Prozent.

Ashworth hält ihre Bewertung nach der Rally im bisherigen Jahresverlauf inzwischen für ambitioniert. Immerhin waren die RWE-Anteile mit gut 70 Prozent Kursplus bisher mit Abstand bester Dax-Wert 2017.

Der Experte rät nun allerdings, sich auf Eon zu konzentrieren und stufte sie entsprechend auf "Overweight" hoch, während er RWE abstufte. Bei Eon sieht er insbesondere Überraschungspotenzial bei den Dividenden. Eon-Aktien sind bislang 2017 mit plus 32 Prozent nicht einmal halb so stark gelaufen wie RWE./ag/das


dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu Morgan Stanley Aktie

  • 50,61 USD
  • -0,13%
23.10.2017, 22:00, NYSE
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu Morgan Stanley

Morgan Stanley auf übergewichten gestuft
kaufen
3
halten
1
verkaufen
1
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Morgan Stanley (460)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Morgan Stanley" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten