Aktien New York: An den US-Börsen herrscht Vorsicht und Zurückhaltung

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial hat am Freitag zum Handelsstart etwas weiter nachgegeben. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen starteten indes freundlich, drehten dann aber auch in die Verlustzone. Von den an diesem Tag veröffentlichten Wirtschaftsdaten gingen kaum Impulse aus, da sie gemischt ausgefallen waren. An der Wall Street drückt vor allem auf die Stimmung, dass eine Einigung über neue Konjunkturhilfen in der Corona-Krise im US-Senat weiterhin nicht in Sicht ist.

Das bekannteste US-Börsenbarometer Dow gab um 0,42 Prozent auf 27 778,34 Punkte nach. Der marktbreite S&P 500 sank um 0,14 Prozent auf 3368,72 Zähler. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor zuletzt 0,23 Prozent auf 11 152,96 Punkte.

Analysten äußerten sich sowohl positiv zu den US-Einzelhandelsumsätzen im Juli und den revidierten Juni-Schätzungen als auch zum neuerlichen Anstieg der Industrieproduktion im selben Zeitraum. "Die Kapazitätsauslastung weist indes noch darauf hin, dass es Zeit in Anspruch nehmen wird bis das Vorkrisenniveau wieder erreicht sein wird", schränkte Analyst Patrick Boldt von der Helaba ein. Zwar werde die Konjunkturzuversicht durch die aktuellen Daten weiter gestärkt, "der Erholungspfad ist aber nach wie vor von der Corona-Pandemie gefährdet."/ck/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 26.981,13 Pkt.
  • +0,61%
25.09.2020, 19:32, außerbörslich

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (26.512)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Dow Jones" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Dow Jones" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten