Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien New York: Dow tritt auf der Stelle - Microsoft auf Rekordhoch

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Harsche Aussagen von US-Präsident Donald Trump in Richtung Europäische Union und China haben die Akteure an den US-Börsen am Freitag kalt gelassen. Der Dow Jones Industrial legte im frühen Handel mit 0,04 Prozent auf 25 074,33 Punkte leicht zu. Die herben Kursverluste an Europas Märkten setzten sich somit an der Wall Street nicht fort. An der Technologiebörse Nasdaq legten die Kurse etwas stärker zu.

Für den Dow zeichnete sich für die zu Ende gehende Woche ein kleines Plus von 0,18 Prozent ab. Unterstützung erfuhren die US-Börsen am Freitag von guten Quartalszahlen von Microsoft , vom Dienstleister für die Ölindustrie Schlumberger sowie vom Industriekonzern Honeywell. Deren Kurse legten kräftig zu, Papiere von Microsoft stiegen auf ein Rekordhoch

Im Handelsstreit mit China hatte US-Präsident Donald Trump seine Bereitschaft bekräftigt, auf alle Importe Sondersteuern zu erheben. Zudem sorgte er mit Vorwürfen der Währungsmanipulation an die Adresse Chinas und der Europäischen Union für Wirbel an den Finanzmärkten.

Der marktbreite S&P 500 trat mit 2804,93 Zählern quasi auf der Stelle. Der Technologieindex Nasdaq 100 stieg um 0,34 Prozent auf 7377,02 Punkte./bek/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 23.869,38 Pkt.
  • +0,81%
19.12.2018, 16:14, außerbörslich

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (32.731)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "Dow Jones" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "Dow Jones" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten