Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien New York Schluss: Fortschritte im Brexit-Deal beschwichtigen kaum

dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Positive Nachrichten aus London zum geplanten Brexit-Abkommen hat den Pessimismus der am New Yorker Aktienmarkt tätigen Anleger am Mittwoch kaum schwinden lassen. Nachdem am Abend europäischer Zeit das britische Kabinett den Entwurf für das Brexit-Abkommen mit der EU gebilligt hatte, dämmte der Dow Jones Industrial seine Verluste ausgehend vom Tagestief bei 24 936 Punkten zwar etwas ein, es blieb aber zum Handelsschluss ein Minus von 0,81 Prozent auf 25 080,50 Punkten. Damit verbuchte der US-Leitindex den vierten Handelstag in Folge Verluste.

Anhaltende Handelskonflikte gepaart mit der Sorge, das weltweite Wirtschaftswachstum könnte den Zenit erreicht haben, setzten den Aktienmarkt weiter unter Druck. Weitere hohe Kursverluste von Apple bereiteten den Anlegern ebenfalls Kopfschmerzen. Bereits zu Wochenbeginn hatten Sorgen um eine schwache Nachfrage nach iPhones Technologiewerte auf Talfahrt geschickt.

Der technologielastige Nasdaq 100 sank am Mittwoch um 0,89 Prozent auf 6769,87 Punkte. Für den marktbreiten Index S&P 500 ging es um 0,76 Prozent auf 2701,58 Zähler abwärts./ajx/he

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 24.527,27 Pkt.
  • +0,64%
12.12.2018, 23:35, außerbörslich
CitiFirst Blog

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (32.175)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten