Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Aktien Wien Schluss: Leichte Kursgewinne

dpa-AFX

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag gut behauptet geschlossen. Der ATX stieg um 0,10 Prozent auf 3174,86 Punkte. Das europäische Börsenumfeld kletterte aus einem Nachmittagstief heraus, starke Kursgewinne wurden jedoch nicht verzeichnet.

Konjunkturseitig blickten Anleger am Nachmittag hauptsächlich auf US-Daten. Einerseits steigerten die US-Einzelhändler ihren Umsatz im Dezember den dritten Monat in Folge. Andererseits hellte sich das Geschäftsklima in der US-Region Philadelphia im Januar deutlich stärker auf als erwartet. Überdies sanken die wöchentlichen Anträge auf Arbeitslosenhilfe überraschend.

Unternehmensseitig traten nach Veröffentlichung von vorläufigen Jahreszahlen Schoeller-Bleckmann Oilfield (SBO) in den Mittelpunkt. Der Umsatz des Ölfeldausrüsters stieg. Die Titel gaben um 2,58 Prozent auf 49,00 Euro nach und waren damit der schwächste Wert.

Auch FACC schlossen tiefer. Sie verloren 0,94 Prozent auf 12,60 Euro. Der Flugzeugzulieferer hatte seine Prognose für das Rumpfgeschäftsjahr 2019 angepasst. Statt der erwarteten 600 Millionen Euro sollen es nunmehr 668 Millionen Euro Umsatz werden, die Ertragsmarge (Ebit) wird von den anvisierten fast sechs Prozent auf 5,2 bis 5,7 Prozent nach unten revidiert.

s Immo stiegen am Berichtstag hingegen um 0,90 Prozent auf 22,45 Euro. Der Immobilienkonzern hatte bekannt gegeben, sein Grundkapital um zehn Prozent aufgestockt zu haben. Der Bruttoemissionserlös für die 6,7 Millionen verkauften Aktien lag bei rund 150 Millionen Euro. Die Hälfte der neuen Aktien erwarb eine von Investor Ronny Pecik angeführte Gruppe.

Für die Aktien des Branchenkollegen UBM Development ging es um 0,21 Prozent hinauf auf 48,20 Euro. Der Immobilienentwickler plane in Prag ein Großprojekt mit 284 Wohnungen und 26 Einfamilienhäusern auf einer Gesamtfläche von rund 80 000 Quadratmetern, wurde kürzlich bekannt.

Die Wertpapierexperten der RCB hoben zudem ihr Kursziel für die Aktien der UBM von 50,0 auf 54,0 Euro an. Die Kaufempfehlung "Buy" wurde bestätigt.

Ebenfalls gewannen nach einer Studie der Berenberg die Titel des Versorgers Verbund dazu (plus 1,25 Prozent auf 45,26 Euro). Das Analystenteam um Andrew Fisher beließ sein Votum weiterhin auf "Buy", auch wenn sie nun mit weniger Gewinn im laufenden und kommenden Jahr rechnen./sto/rai/APA/jha

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ATX Index

  • 3.114,90 Pkt.
  • +0,71%
28.01.2020, 08:01, Deutsche Bank Indikation

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf ATX (665)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "ATX" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "ATX" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten