Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Allianz-Deutschland-Chef geht vorzeitig zum Jahresende

Reuters

München (Reuters) - Allianz-Deutschland-Chef Manfred Knof nimmt nach nur zweieinhalb Jahren den Hut.

Knof habe aus gesundheitlichen Gründen um eine vorzeitige Auflösung seines Vertrages zum Ende des Jahres gebeten, bestätigte ein Sprecher der Deutschland-Tochter des Münchner Versicherungsriesen am Dienstag. Der Aufsichtsrat werde sich am Nachmittag mit der Personalie befassen. Knof, der seit 1995 für die Allianz arbeitet, hatte im April 2015 die Nachfolge von Markus Rieß angetreten, als dieser zum Konkurrenten Ergo wechselte. Nach Medienberichten hatte es wiederholt Streit zwischen Knof und Konzernchef Oliver Bäte gegeben. Die "Süddeutsche Zeitung" berichtete, Knofs Nachfolge werde der bisherige Italien-Chef der Allianz, Klaus-Peter Röhler, antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu ALLIANZ SE Aktie

  • 23,03 USD
  • +0,26%
18.10.2017, 16:31, FINRA other OTC Issues

Weitere Werte aus dem Artikel

Allianz Aktie 195,70 EUR+0,20%
DAX 13.044,49 Pkt.+0,38%
MIB 22.344,48 Pkt.+0,03%

onvista Analyzer zu ALLIANZ SE

ALLIANZ SE auf kaufen gestuft
kaufen
6
halten
0
verkaufen
0
alle Analysen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten