Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Altmaier zu Antrittsbesuch in den USA

Reuters

Berlin (Reuters) - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist zu seinem Antrittsbesuch in die USA gereist.

Er fahre kurz nach seinem Amtsantritt nach Amerika, weil die Zeit dränge, sagte Altmaier vor seiner Abreise am Sonntag in der ARD. "Ich möchte nicht, dass wir in einen Handelskrieg geraten zwischen Europa und den USA." Er wolle, dass in Deutschland weiterhin Stahl zu wettbewerbsfähigen Preisen produziert werde, erklärte der CDU-Politiker. "Und ich möchte, dass das auch in den USA möglich ist."

Die USA haben mit der Einführung von Schutzzöllen auf Stahlimporte gedroht, weil aus Sicht von US-Präsident Donald Trump dabei Dumpingpreise eingesetzt werden.

Bei seiner Reise stimme er sich eng mit der EU-Kommission ab. "Europa lässt sich nicht auseinanderdividieren. Aber wir wollen gemeinsam den USA anbieten, dass wir über offene Fragen sprechen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 25.664,30 USD
  • -0,21%
18.10.2018, 13:45, UBS Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

EURO STOXX 50 3.241,79 Pkt.-0,03%
DAX 11.718,97 Pkt.+0,03%

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (30.536)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten