Amazon muss wegen Datenschutz-Verstößen 746 Mio Euro Strafe zahlen

Reuters

Bangalore (Reuters) - Die Luxemburger Datenschutzbehörde hat Amazon wegen Datenschutz-Verstößen zu einer Strafe von 746 Millionen Euro verdonnert.

Die bereits am 16. Juli verhängte Buße wurde im Quartalsbericht des weltgrößten Online-Händlers aufgeführt, der am Freitag veröffentlicht wurde. Amazon hat nach Auffassung der Luxemburger Behörde gegen die europäische Datenschutz-Grundverordnung verstoßen. Amazon wies den Vorwurf zurück und kündigte Berufung an. Der Konzern werde sich energisch verteidigen. Die Europa-Tochter von Amazon hat ihren Sitz in Luxemburg. Daher ist die Luxemburger Datenschutzbehörde dafür zuständig zu überwachen, dass Amazon die Regeln der Datenschutz-Grundverordnung einhält.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Amazon Aktie

  • 3.367,61 USD
  • +0,71%
22.09.2021, 17:09, Nasdaq

onvista Analyzer zu Amazon

Amazon auf kaufen gestuft
kaufen
16
halten
1
verkaufen
0
5% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 3.368,80 €.
alle Analysen zu Amazon
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Amazon (15.599)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Amazon" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten