Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

ANALYSE: Credit Suisse moniert schwache Zahlen der Commerzbank

dpa-AFX

ZÜRICH (dpa-AFX) - Die Schweizer Bank Credit Suisse kann dem jüngsten Geschäftsbericht des Konkurrenten Commerzbank wenig Gutes abgewinnen. Deren erstes Quartal habe ihn nicht gerade beeindruckt, schrieb Analyst Marcell Houben in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zudem sei es noch zu früh, auf eine Fusion oder Übernahme des Frankfurter Geldinstituts zu hoffen.

Houben senkte seine Gewinnschätzungen und daraus resultierend auch sein Kursziel für die Aktie von 9,20 auf 8,80 Euro - er liegt damit gut 15 Prozent unter dem aktuellen Bewertungsniveau. Das Anlagevotum beließ er auf "Underperform".

Das deutlich besser als erwartet ausgefallene Nettoergebnis verdanke sich der sehr niedrigen Risikovorsorge und der sichtbar gesunkenen Steuerquote, führte Houben aus. Dagegen hätten die gestiegenen Erträge die ebenfalls anziehenden Kosten nicht kompensieren können. Letztere dürften sich auch im weiteren Jahresverlauf unvorteilhaft entwickeln, und bei den Erträgen sei in den kommenden Jahren mit Enttäuschungen zu rechnen.

Bei der Kapitalausstattung der Bank ist dem Analysten zufolge ebenfalls nur wenig Besserung in Sicht. Er traut ihr bei der harten Kernkapitalquote (CET1) bis 2020 lediglich eine Steigerung von 13,3 Prozent im vergangenen Quartal auf dann 14,1 Prozent zu. Die Konsensschätzung liege hier einen halben Prozentpunkt höher, betonte Houben.

Gemäß der Einstufung "Underperform" erwartet die Credit Suisse in den nächsten 12 Monaten eine unterdurchschnittliche Gesamtrendite der Aktie im Vergleich zu den anderen von dem Analysten beobachteten Werten derselben Branche./gl/bek/jha/

Analysierendes Institut Credit Suisse.

Das könnte Sie auch interessieren
Expertenprofil
dpa-AFX Geschäftsführer und Gründer immocation.de

Marco Lücke begann nach seinem Diplom in Wirtschaftsinformatik eine Karriere im Vertrieb zweier IT-Konzerne, wurde mit 28 Jahren Vertriebsleiter und entdeckte früh seine Leidenschaft, Dinge zu vereinfachen und sie vielen Menschen zugänglich zu machen.

Ihm wurde zu dieser Zeit klar, dass finanzielle Absicherung und Vermögensaufbau nur erfolgreich sein kann, wenn man sich selbst darum kümmert. Er arbeitete sich intensiv in das Thema Immobilien als Kapitalanlage ein. Parallel zu seinem Job begann er zusammen mit Stefan Loibl, Immobilien als Kapitalanlage zu kaufen und verfasste das Buch "immocation: Die Do-it-yourself-Rente." Eine Gebrauchsanleitung dafür, wie private Anleger sich mit dem Kauf kleiner vermieteter Wohnungen ihre eigene Rente erschaffen können.

Anfang 2017 entstand so www.immocation.de. Eine Plattform mit vielen kostenlosen Videos, Tools und Kursen. So, dass Einsteiger lernen, passende Immobilien selbst zu finden, zu bewerten, zu finanzieren und erfolgreich als Kapitalanlage zu nutzen.

Stefan Loibl begann nach seinem Diplom in Wirtschaftsinformatik eine Karriere als Finanz-Controller und wurde mit 29 Jahren Finanzleiter bei einem Konzern in der Bau-Branche. Er entwickelte eine ausgeprägte Leidenschaft für Zahlen, Geldanlage und finanzielle Präzision.

Genau diese Leidenschaft half ihm, als er gemeinsam mit Marco Lücke begann, Immobilien als Kapitalanlage zu kaufen. Während dieser Zeit entwickelte er für den Ankauf von Immobilien auch ein Kalkulationstool, das mittlerweile eines der meist genutzten Werkzeuge für private Anleger ist.

Anfang 2017 gründeten die beiden immocation.de. Bereits tausende Kunden finden hier wertvolles Wissen und die passenden Werkzeuge, um eine Wohnung als funktionierende Kapitalanlage zu kaufen.

Kurs zu CREDIT SUISSE GROUP Aktie

  • 16,65 CHF
  • -1,24%
18.05.2018, 17:30, SIX Swiss Exchange
CitiFirst Blog

onvista Analyzer zu CREDIT SUISSE GROUP

CREDIT SUISSE GROUP auf übergewichten gestuft
kaufen
9
halten
3
verkaufen
3
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf CREDIT SUISSE ... (1.943)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten