Angst vorm Marktcrash? Diese 3 todsicheren Aktien werden auf lange Sicht steigen

Fool.de
Angst vorm Marktcrash? Diese 3 todsicheren Aktien werden auf lange Sicht steigen
Broker schlägt Hände vor rotem Chart über den Kopf Börsencrash schlechte Performance Crash

Es gibt beim Investieren immer Höhen und Tiefen. Die guten Zeiten halten nicht ewig an, aber zum Glück gilt das Gleiche für die schlechten Zeiten. Es kann Wochen, Monate, Jahre oder sogar Jahrzehnte dauern, aber der Markt wird unweigerlich abstürzen - und zwar heftig. Er hat sich allerdings auch immer wieder erholt. Doch jetzt könnte ein guter Zeitpunkt sein, um auf krisensichere Investitionen zu setzen. 

Adobe (WKN: 871981), Tractor Supply (WKN: 889826) und Apple sind drei Unternehmen, die über starke langfristige Wachstumstreiber verfügen. Werfen wir einen genaueren Blick darauf, warum sie todsichere Wachstumsaktien sind, die langfristig gewinnen werden.

Adobe

Adobe ist mittlerweile mehr als Photoshop und PDF-Dateien. Dank einer Palette von E-Signaturen bis hin zu seiner Creative Cloud-Suite von cloudbasierten Tools wächst Adobe viel schneller, als man annehmen kann.

Adobe beendete im Geschäftsjahr 2020 seine Serie von vier Jahren, in denen der Jahresumsatz um 20 % oder mehr wuchs. Aber 15 % Wachstum, die das Unternehmen im letzten Jahr verbuchen konnte, sind auch nicht verkehrt. Auch Adobe ist wieder auf Kurs und beginnt das Geschäftsjahr 2021 mit dem stärksten Umsatzwachstum seit mehr als drei Jahren.

Adobe erzielte in den drei Monaten, die am 5. März endeten, einen Rekordumsatz von 3,9 Milliarden USD, was einem Anstieg von 26 % im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Noch besser sieht es beim Gewinn aus, der auf berichteter Basis um 33 % und auf bereinigter Basis um 38 % gestiegen ist. Adobe hat auch seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2021 erhöht.

Die Prognose für das laufende Quartal deutet zwar auf sequenzielle Rückgänge an beiden Enden der Gewinn- und Verlustrechnung hin. Aber es ist besser als von den Analysten erwartet. Adobe hat zudem die Ziele der Wall Street in mindestens den letzten fünf Quartalen locker übertroffen.

Tractor Supply

Einer der faszinierenderen Pandemie-Trends ist die Stadtflucht. Menschen verlassen ihre teuren Wohnungen in den Großstädten und ziehen wieder in Vororte oder ländliche Gebiete. Diese Bewegung hat wiederum den Trend zum Hobbygärtnern beflügelt. Und das ist Tractor Supply zugutegekommen.

Der Händler ist ein schnell wachsender Anbieter von landwirtschaftlichen Geräten, Tierfutter und anderem Viehzuchtbedarf. Die Nettoumsätze stiegen im letzten Quartal um 31 %. Das Konzept expandiert, aber der eigentliche Treiber ist ein 27%iger Anstieg der Umsatzerlöse. Der Gewinn von 1,64 USD pro Aktie übertraf die 1,51 USD pro Aktie bei Weitem, mit denen die Marktprofis gerechnet hatten.

Das Wachstum wird sich nach einem Superjahr 2020 bei Tractor Supply dramatisch verlangsamen. Die Prognose des Einzelhändlers sieht für dieses Jahr einen Nettoumsatz von 10,7 bis 11 Milliarden USD vor, was nur geringfügig über den 10,6 Milliarden USD liegt, die im letzten Jahr erzielt wurden. Das Unternehmen erwartet, dass die Umsätze ungefähr gleichbleiben werden. Auch der verwässerte Gewinn soll gegenüber dem letztjährigen Gewinn von 6,38 USD pro Aktie leicht steigen. Das ist nicht allzu schlecht. Tractor Supply hat außerdem vor Kurzem seine Dividende um 30 % erhöht. Allerdings ist die Rendite von 1,2 % für Dividendenanleger nicht gerade ein Grund zum Feiern.

Apple

Jeder kennt Apple. Es ist das wertvollste Unternehmen der USA und hat eine Marktkapitalisierung von über 2 Billionen USD. Vor weniger als drei Jahren wurde es das erste US-Unternehmen, das die Grenze von 1 Billion USD knackte.

Apple verkauft Premium-Produkte und verlangt höhere Preise als die Konkurrenten. Zusätzlich zu diesen Produkten verkauft das Unternehmen Dienstleistungen mit hohen Margen. Apple führt dann neue Innovationen ein und schafft so neue Einnahmequellen. Und so weiter, und so fort.

Wer den Erfolg von Apple nur an seinem Umsatzwachstum misst, wird enttäuscht sein. Apple hat in den letzten fünf Geschäftsjahren nur einmal ein zweistelliges prozentuales Wachstum erzielt - und nur zweimal in den letzten acht Geschäftsjahren.

Apple hat über Weihnachten schnell zugelegt. Das Wachstum von 21 % im letzten Geschäftsquartal ist das beste Wachstum seit dem Sommer 2015. Dank dem Modell, dass die Margen weiter steigen werden, und einem mehrjährigen Aktienrückkauf, der das Gewinnwachstum pro Aktie verbessert, wartet hier ein echter Gewinner.

Der Artikel Angst vorm Marktcrash? Diese 3 todsicheren Aktien werden auf lange Sicht steigen ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Unsere 3 Top-Aktien für die Post-Covid Ära

Auch die Coronakrise hat mal ein Ende. Für diese Phase sind einige Unternehmen besonders gut gerüstet.

Unsere Analysten sind von drei Unternehmen begeistert, und denken, dass sie fantastische Investitionen für die Post-Covid Ära sind. Und dass viele Anleger die Aktien noch gar nicht auf dem Radar haben.

Alles Infos zu diesen Top-Aktien kannst du jetzt hier gratis herunterladen

The Motley empfiehlt Aktien von Adobe, Apple und Tractor Supply. Rick Munarriz besitzt Aktien von Apple und Tractor Supply. Dieser Artikel erschien am 5.4.2021 auf Fool.com  und wurde für unsere deutschen Leser übersetzt.

Motley Fool Deutschland 2021

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu TRACTOR SUPPLY CO. Aktie

  • 182,41 USD
  • -4,62%
12.05.2021, 22:00, Nasdaq

onvista Analyzer zu TRACTOR SUPPLY CO.

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf TRACTOR SUPPLY... (40)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "TRACTOR SUPPLY CO." fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten