Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Apple triumphiert über Samsung ++ Ökostrom könnte es an den Kragen gehen ++ DAX-Bullen holen zum Gegenschlag aus

onvista
Apple triumphiert über Samsung ++ Ökostrom könnte es an den Kragen gehen ++ DAX-Bullen holen zum Gegenschlag aus

Als die US Indizes gestern Abend eröffnet haben, da konnte einem schon etwas angst und bange werden. Die zeigten sich zunächst überhaupt nicht davon erfreut, dass Donald Trump das geplante Treffen mit Kim Jong Un platzen ließ. Nordkorea nahm dann aber etwas Druck aus dem Kessel in es mitteilte, dass man gemeinsam mit den USA an der Schaffung von geeigneten Bedingungen arbeite, um Gespräche zwischen Amerika und Nordkorea doch noch zu ermöglichen.

Das beruhigte die Gemüter der Anleger wieder etwas und die US-Indizes setzten zu einer Erholung an. Am Ende reichte es für Dow Jones & Co zwar nicht für positive Schlussstände, aber das Bild an den US-Märkten hellte sich wieder deutlich auf.

Der Schlussspurt an der Wall Street scheint den DAX heute auch zu inspirieren. Nachdem er gestern fast ein Prozent tiefer schloss, präsentiert sich der Deutsche Leitindex heute in besserer Verfassung und startet mit rund einem halben Prozent im Plus. Damit deutet sich für den Leitindex in der abgelaufenen Woche ein Minus von rund 1,7 Prozent an. Es wäre der erste Wochenverlust seit März. Die strapazierten Nerven der Anleger dürften trotzdem vor dem Wochenende wieder etwas geschont werden.

Verliert Ökostrom seine Vorrangstellung?

Das Bundeswirtschaftsministerium erwägt einem Medienbericht zufolge, den Vorrang von Ökostrom bei der Einspeisung ins Netz zu beschneiden. In dem Ressort von Peter Altmaier sei man für die Vorschläge von Wissenschaftlern offenbar aufgeschlossen, berichte heute “Spiegel Online“ ohne Angaben von Quellen. Noch in diesem Jahr könnte demnach ein Gesetzesentwurf zur Relativierung des Einspeisevorrangs vorgelegt werden. Hintergrund sei eine unveröffentlichte Analyse, die die Forschungsinstitute Ecofys, Consentec und BBH im Auftrag des Ministeriums erstellt hätten.

Der Einspeisevorrang ist ein wichtiger Teil der Energiewende: Die Regelung sieht vor, dass erst Ökostrom etwa von Windanlagen zum Zug kommt, bevor Strom aus konventionellen Energien wie Gas oder Kohle ins Netz eingespeist wird. Die Aktien der Branche reagieren heute aber gelassen auf die Spekulationen. Nordex liegt deutlich im Plus und kommt damit immer mehr in eine charttechnische sehr interessante Ausgangslage. Springt der Kurs über 11 Euro, dann könnte die Erholung noch ein ganzes Stück weiter gehen.

US-Gericht gibt Apple recht

In einem seit 2011 schwelenden Patentstreit soll Samsung jetzt 533 Millionen Dollar wegen Patent-Verletzungen an Apple zahlen. Das entschied die Jury an einem Gericht in Kalifornien am Donnerstag, wie US-Medien berichteten. Der iPhone-Hersteller wertete die Entscheidung auch als moralischen Sieg. „In diesem Fall ging es immer um mehr als nur Geld. Apple hat mit dem iPhone die Smartphone-Revolution entfacht, und Tatsache ist, dass Samsung offensichtlich unser Design kopiert hat“, hieß es in einer Stellungnahme aus Cupertino.

Samsung zeigte sich dagegen zerknirscht. Man werde alle Optionen erwägen, um ein Ergebnis zu erzielen, dass die Kreativität und den fairen Wettbewerb für Firmen und Verbraucher nicht behindere, teilten die Südkoreaner nach Bekanntgabe des Urteils mit. Ob der Konzern Widerspruch gegen das Urteil einlegt lies Samsung noch offen.

Das Verfahren geht auf eine von Apple bereits im April 2011 eingereichte Klage zurück – mit dem Vorwurf, der südkoreanische Konzern habe Design und Technologie von iPhone und iPad kopiert. Samsung konterte mit eigenen Klagen. Zeitweise war es ein weltweiter Patentkrieg mit mehreren Dutzend Verfahren, darunter auch in Deutschland.

Kurz & knapp:

Medigene: Das Biotechnologie-Unternehmen aus Martinsried hat sich frisches Kapital besorgt. Die Ausgabe neuer Aktien hat rund 32 Millionen Euro in die Kassen von Medigene gespült. Das Geld soll in die Forschung in der Immuntherapie gesteckt werden. Es seien 2,23 Millionen neue Aktien für 14,50 Euro das Stück platziert worden, teilte das Unternehmen Donnerstagabend mit. Damit steige das Grundkapital um rund 10 Prozent. Die Kapitalerhöhung lastet heute früh etwas auf dem Kurs.

Staramba: Der deutsche 3-D Spezialist startet heute mit dem Initial Token Sale seiner hauseigenen Kryptowährung offiziell den Lebenszyklus des STARAMBA.Token. Die hauseigene Währung wird nicht wie ursprünglich geplant Royalty heißen, sondern den Namen STARAMBA.Token tragen. Zusätzlich hat Staramba aufgrund der hohen Nachfrage die Tokenmenge in der Stückelung auf 1 Milliarde erhöht. Die Erhöhung der Tokenmenge hat keine Auswirkung auf die zu erwartenden Einnahmen für die Gesellschaft. Seit der Bekanntgabe der Einführung einer eigenen Kryptowährung im November 2017 hat die Aktie rund 50 Prozent an Wert gewonnen.

GAP: Die Aktien des US-Modeunternehmens stehen im nachbörslichen Handel deutlich unter Druck. Grund sind die Zahlen. Gap steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal auf vergleichbarer Fläche um drei Prozent. Der Nettogewinn erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr von 143 Millionen Dollar auf 164 Millionen Dollar. Mit beiden Kennziffern lag GAP allerdings unter den Erwartungen der Analysten.

Von Markus Weingran

Foto: Matyas Rehak / Shutterstock.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Samsung Aktie

  • 799,00 USD
  • +0,50%
20.08.2018, 16:40, London Stock Exchange

onvista Analyzer zu Samsung

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten