Applied Materials Long: 69-Prozent-Chance!

Boerse-Daily.de · Uhr

Die Halbleiterindustrie kann kräftig zulegen, und die Aussichten für dieses Jahr sind rosig. In diesem Jahr sollen die Erlöse noch einmal im Schnitt um bis zu zehn Prozent zulegen. Angesichts des glänzenden Geschäfts und der guten Aussichten sind die Aktienkurse der großen Hersteller im vergangenen Jahr auf breiter Front gestiegen. Applied Materials aus dem Silicon Valley ist der größte Hersteller von Halbleitermaschinen weltweit. Daher profitiert das Unternehmen von den gewaltigen Investitionen in neue Werke. So ist der Kurs vergangenes Jahr um rund die Hälfte gestiegen. Im Gegensatz zu vielen High-Tech-Werten ist die Aktie seit Jahresbeginn nicht eingebrochen und konnte Vorgestern sogar ein All Time High bei 167,06 US-Dollar ausweisen. Leider leidet der Konzern selbst unter dem weltweiten Mangel an Chips und kann daher gar nicht so viel fertigen, wie die Kunden aktuell abnehmen könnten.
.
Zum Chart
.
Seit dem Börsengang im Jahr 1990 hat sich der Aktienkurs in der Spitze um 64752 Prozent nach oben entwickelt. Diese Entwicklung lässt sich auf zwei ansteigende Trends und eine Konsolidierung von Dezember 1999 bis November 2012 zurückfuhren. Seit dem coronabedingten Tief Mitte März 2020 legte der Wert eine beeindruckende Kurs-Rally in Höhe von 456 Prozent hin und bildete seit Anfang April 2021 einen intakten Aufwärtstrend aus. Trotz des gestrigen Tagesverlusts von 8,77 Prozent befindet sich der Kurs immer noch im obersten Drittel des Trendkanals und in Nähe des All Time Highs bei 167,06 US-Dollar. Dieses Abprallen vom All Time High, die Lage im Trendkanal und die aktuelle Stimmung im Markt können auf Sicht der kommenden Tage für schwächere Kurse sorgen, mittelfristig sollte der Aufwärtstrend jedoch weiter intakt bleiben. Mit einem erwarteten KGV 2021/22 von aktuell 20 ist der High Tech Wert im Vergleich zu anderen Chipwerten nicht zu hoch bewertet.

Applied Materials Inc. (Tageschart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 167,06 // 181,01 Euro
Unterstützungen: 142,14 // 125,38 Euro

Fazit

Aktienmärkte rund um die Welt sind im Rückwärtsgang, wobei vor allem Wachstumswerte mit hohen KGVs unter die Räder der Marktteilnehmer geraten. Die Aktie von Applied Materials konnte sich bis dato von dieser Entwicklung abkoppeln und am vergangenen Freitag (14. Januar 2022) sogar ein All Time High markieren. Auch die Platzierung im obersten Drittel des Aufwärtstrends deutet für die nächsten Tage auf schwächere Kurse hin, danach sollte der Aufwärtstrend aber fortgesetzt werden.
.
Risikobereite Anleger, die von einer steigenden Aktie von Applied Materials bis auf 181,01 US-Dollar ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN MA340V) überproportional mit einem Omega von 3,56 profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 43 % und dem Ziel bei 181,01 US-Dollar (4,59 Euro beim Optionsschein) bis zum 18.03.2022 ist eine Rendite von rund 69 % zu erzielen. Sinkt der Kurs des Basiswertes in dieser Periode auf 142,11 US-Dollar, resultiert daraus ein Verlust von rund 39 % beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,76 zu 1, wenn bei 142,11 US-Dollar (1,66 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order vorgesehen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: MA340V Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 2,64 - 2,66 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 130,00 US-Dollar Basiswert: Applied Materials Inc.
akt. Kurs Basiswert: 152,28 US-Dollar
Laufzeit: 17.06.22 Kursziel: 4,59 Euro
Omega: 3,56 Kurschance: + 69 Prozent
Quelle: Morgan Stanley

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Bank Vontobel Europe AG eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.