Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Arbeitslosigkeit in Großbritannien so niedrig wie seit 1975 nicht mehr

Reuters

London (Reuters) - In Großbritannien ist die Arbeitslosigkeit im Winter auf den niedrigsten Stand seit 1975 gefallen.

Die Quote sank im Drei-Monatszeitraum bis Februar auf 4,2 Prozent, wie das Statistikamt ONS am Dienstag mitteilte. Trotz des rund laufenden Jobmarkts können Löhne und Gehälter mit der Inflation nicht ganz Schritt halten. Sie legten um 2,8 Prozent zu und damit nicht so schnell wie die Verbraucherpreise, die um 2,9 Prozent anzogen.

Die Notenbank hat eine Zinserhöhung ins Auge gefasst, mit der viele Anleger bereits im Mai rechnen. Die Währungshüter erwarten, dass mit der guten Lage am Arbeitsmarkt auch die Löhne anziehen und so die Inflation weiter anheizen.

Die Bank of England (BoE) strebt eine Teuerungsrate von zwei Prozent als optimalen Wert für die Wirtschaft an, verfehlt dieses Ziel jedoch seit längerem. Dafür hat insbesondere die Talfahrt der Landeswährung Pfund gesorgt, die seit dem Brexit-Votum der Briten im Sommer 2016 Federn lassen musste. Dadurch verteuern sich Importe, was für verstärkten Preisdruck auf der Insel sorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 6.771,49 GBP
  • +0,04%
11.12.2018, 07:40, BNP Paribas Indikation

Zugehörige Derivate auf FTSE (443)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "FTSE" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten