AT&T vs. Deutsche Telekom: Diese Dividendenaktie ist jetzt (!) attraktiver!

Fool.de
AT&T vs. Deutsche Telekom: Diese Dividendenaktie ist jetzt (!) attraktiver!

Die Aktien von AT&T und der Deutschen Telekom besitzen definitiv einige Gemeinsamkeiten: Beide sind Telekommunikationskonzerne, beide zahlen außerdem Dividenden aus. Und seit der Fusion des US-Ablegers des DAX-Konzerns mit dem ehemaligen Konkurrenten Sprint sind beide außerdem in den USA größere Konkurrenten.

Es stellt sich allerdings für viele Investoren jetzt die Frage: Welche Aktie ist attraktiver? Eine Frage, die wir natürlich mit Blick auf die Dividenden, allerdings auch aus einer unternehmensorientierten Perspektive heraus beantworten wollen.

AT&T: Ist Stagnation weiterhin interessant?

Eine erste Aktie, deren Dividenden-Basics zunächst hinlänglich bekannt sein dürften, ist die von AT&T. Der US-amerikanische Telekommunikationskonzern erhöht inzwischen seit über 35 Jahren stets mindestens einmal jährlich die eigene Ausschüttung. Das heißt im Umkehrschluss: Die Aktie ist ein Dividendenaristokrat, der es außerdem auf bereinigter Ergebnisbasis auf ein Ausschüttungsverhältnis von 52 % bringt. Momentan zahlt das Unternehmen 0,52 US-Dollar aus, die bei einem Aktienkurs von 29,90 US-Dollar (30.06.2020, maßgeblich für alle Kurse) 6,95 % Dividendenrendite entsprechen. Starke Basics, aber wenden wir uns jetzt lieber dem Unternehmen zu.

AT&T ist momentan nicht sonderlich für sein Wachstum bekannt. Auf Konzernsicht rechnet das Management außerdem mit einem wenn überhaupt eher moderaten Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Immerhin, im ersten Quartal hat AT&T ein Ergebnis in Höhe von 0,84 US-Dollar präsentieren können, nach einem Vorjahreswert von 0,86 US-Dollar. Wobei das bereinigte Ergebnis je Aktie ohne Auswirkungen des Coronavirus bei 0,89 US-Dollar gelegen hätte. Hier zeigt sich das niedrige einstellige prozentuale Wachstum.

Der Mobilfunk-Markt könnte dabei künftig etwas konkurrenzlastiger sind. Insbesondere durch den US-Ableger der Deutschen Telekom. Das könnte die Aussichten in dem Markt etwas durchwachsener werden lassen. Wobei der DAX-Konzern beziehungsweise dessen US-Ableger erst mal zeigen muss, dass man das Quasi-Oligopol, zu dem AT&T gehört, durchbrechen kann. Und weitere Marktanteile gewinnen wird.

Deutsche Telekom: Wachstum im US-Markt?

Des einen Leid, des andern Freud. So oder so ähnlich können wir hier im Grunde genommen eine Überleitung gestalten. Denn im Endeffekt wird die Deutsche Telekom zukünftig versuchen, den etablierten Wettbewerbern im US-Markt mehr Anteile am Gesamtmarkt abzuluchsen. Das könnte dem DAX-Konzern und der ehemaligen Volksaktie Nummer eins grundsätzlich ein solides Wachstum bescheren.

Das erste Quartal dieses Geschäftsjahres könnte bloß ein Vorgeschmack dessen sein, was hier künftig noch kommt. Immerhin hat die Deutsche Telekom innerhalb dieses Zeitraums den Umsatz um 2,3 % auf 19,9 Mrd. Euro steigern können. Das bereinigte EBITDA AL kletterte hingegen um 10,5 % auf 6,5 Mrd. Euro, der Konzernüberschuss gegenüber dem Vorjahr um 8,5 % auf 1,3 Mrd. Euro. Grundsätzlich solide Wachstumswerte, die durch ein erstarkendes US-Geschäft ausgebaut werden könnten.

Die Dividende der Deutschen Telekom ist hingegen ein eher zweischneidiges Schwert: Für 2019 gab es zuletzt 0,60 Euro je Aktie, die bei einem Aktienkursniveau von 14,90 Euro einer Dividendenrendite in Höhe von 4,02 % entsprechen würden. Allerdings wurde die Ausschüttungssumme in diesem Jahr gekürzt. Immerhin: Die 0,60 Euro sollen ab jetzt die Mindest-Dividende sein. Immerhin etwas.

Wer die Wahl hat, hat die Qual …

Die Entscheidung zwischen der Aktie der Deutschen Telekom und der von AT&T könnte daher gar nicht so einfach sein. Fest steht jedenfalls: Operativ könnte der DAX-Konzern mehr Momentum besitzen. Umsätze und Ergebnisse steigen zweistellig und im wichtigen US-Markt gilt der dortige Ableger als Herausforderer. Das könnte eine spannende Ausgangslage sein.

AT&T ist hingegen einfach ein starker, solider und eher gemütlicher US-Riese, der zuverlässige Dividenden auszahlt. Die fast 7 % Dividendenrendite düpieren die Auszahlung des DAX-Konzerns deutlich. Wenn es daher um zuverlässige und moderat wachsende Dividenden geht, so fiele meine Wahl derzeit auf den US-Dividendenaristokraten. Unternehmensorientiert könnte hingegen die Deutsche Telekom jetzt interessanter sein.

The post AT&T vs. Deutsche Telekom: Diese Dividendenaktie ist jetzt (!) attraktiver! appeared first on The Motley Fool Deutschland.

5G-Revolution: Diese Aktie könnte jetzt riesig profitieren

5G leitet ein neues Zeitalter ein. Es erschließen sich völlig neue Anwendungsfelder, zum Beispiel für Virtuelle Realität, Autonomes Fahren, oder das Internet der Dinge.

Ein Unternehmen ist hervorragend positioniert, um von diesem Jahrhundert-Trend im Mobilfunksektor jetzt möglicherweise massiv zu profitieren, denn es ist das kritische Bindeglied für alle Daten, die durch Mobilfunk um die Welt reisen.

Unsere Analysten sind begeistert von diesem Unternehmen. Sein rasantes Umsatzwachstum von über 50 % zeigt, wie zentral es in einem riesigen Wachstumsmarkt positioniert ist.

Du kannst unseren kostenlosen Spezialreport „Die Aktie, die von der gigantischen Mobilfunk-Revolution 5G profitieren kann“ hier anfordern.

Vincent besitzt Aktien von AT&T. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2020

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Telekom Aktie

  • 15,34 EUR
  • +0,19%
14.08.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Telekom

Deutsche Telekom auf übergewichten gestuft
kaufen
49
halten
15
verkaufen
5
71% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 15,32 €.
alle Analysen zu Deutsche Telekom
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Telek... (13.000)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten