Auch Türkei kritisiert Annäherung der Emirate an Israel

Reuters

Istanbul (Reuters) - Die überraschende Annäherung zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) hat auch in der Türkei Kritik ausgelöst.

Die Regierung warf den VAE vor, aus eigennützigem Interesse die Sache der Palästinenser zu verraten und den Fokus der Nahost-Politik auf den Kampf gegen den Iran zu verlagern. "Die Geschichte und das Gewissen der Menschen der Region werden das heuchlerische Verhalten der VAE nicht vergessen und niemals vergeben", erklärte das türkische Außenministerium am Freitag. Die VAE und Israel steuern unter US-Vermittlung auf die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu, wie die drei Länder ankündigten.

"Diese dreiseitige Erklärung kann nicht im entferntesten glaubhaft machen, die Sache der Palästinenser zu unterstützen", erklärte das türkische Außenministerium. Es sei extrem besorgniserregend, dass die VAE einseitig den von der Arabischen Liga entwickelten Friedensplan zu untergraben versuchten. Die Türkei bestärkte die Palästinenser-Führung in ihrem Protest gegen die Vereinbarung. Auch aus dem Iran war bereits Kritik daran laut geworden.

Das Abkommen verstärkt den Druck auf den Iran, der von den USA, Israel und den VAE als Hauptbedrohung in der Region angesehen wird. Bei einer Umsetzung würden die VAE Ägypten und Jordanien folgen, die seit 1979 beziehungsweise 1994 Beziehungen zu Israel unterhalten. Zwischen Israel und der Türkei bestehen zwar diplomatische und wirtschaftliche Verbindungen, aber die Beziehungen beider Länder sind seit Jahren gespannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE NASDAQ DUBAI UAE 20 Index

  • 2.735,23 AED
  • -0,18%
29.09.2020, 12:01, außerbörslich
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "FTSE NASDAQ DUBAI UAE 20 " fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten