Auf die Party folgt Ernüchterung im DAX

Lang & Schwarz

Rekordlevel neu definiert

Direkt zum Wochenstart konnte der Schwung vom Freitag ausgebaut und mit 15.501 ein neues Allzeithoch erzielt werden. An diesem Level muss sich der Deutsche Aktienindex nun messen lassen. Immerhin war es nach der langen Seitwärtsphase ab Anfang April der nächste Bewegungsimpuls.

Doch bereits zum Mittag legte der Index den Rückwärtsgang ein und fiel unter die Schlusskurse vom Freitag. Insgesamt kein Anzeichen für Sorgen, doch sollte dies im Kontext der Quartalszahlen mit beachtet werden.

Unser Händler nahm dazu vor der Mittagspause entsprechend Stellung:

Da am Nachmittag keine weiteren Wirtschaftsdaten zur Veröffentlichung anstanden, bewegte sich der Markt eher impulsiv. Vom Start weg dominierten hierbei die Minuszeichen an der Wall Street. Der Unfall eines Tesla beunruhigte die Marktteilnehmer zunächst, der Dow Jones stabilisierte sich zudem über der 34.000er-Marke.

Für den DAX genügten diese Vorgaben der Wall Street nicht, um wieder in die Pluszone zu gelangen. Das Minus wurde ausgebaut und belief sich zum Handelsende auf rund 100 Punkte.

Damit wurden folgende Parameter verzeichnet:

Eröffnung15.496,87
Tageshoch15.501,84
Tagestief15.368,39
Vortageskurs15.459,75
Schlusskurs15.379,34

Damit konnte sich der Index nicht weiter auf der Oberseite absetzen und korrigiert den starken Anstieg vom Freitag direkt, wie der heutige Chart der Tagesentwicklung aufzeigt:

2021-04-19-dax-intraday.jpg

Neben dem stärkeren Goldpreis belasteten auch die anziehenden US-Anleihen den Aktienmarkt. Dies ging dem MDAX und SDAX ähnlich, auf Rekorde folgte der Kater.

Welche Aktien standen im DAX-Handel heute im Fokus?

Aktien-Bewegungen im DAX

Die Quartalszahlen in den USA könnten als Vorbote gelten. Im DAX selbst geht es erst ab dem Donnerstag mit SAP los.

An der Spitze der DAX-Aktien stand heute die E.ON nach einer Kaufempfehlung. Goldman Sachs stufte die Titel auf "Buy" hoch und hob parallel das Kursziel um 14 Prozent auf 12,00 Euro nach oben an. Basierend auf dem Einsparpotenzial im Unternehmen sehen sie eine positive Zukunft.

Auf dem zweiten Rang lag erneut die Delivery Hero. Damit hat sich das Papier vom Tief der letzten Wochen um knapp 30 Prozent erholt und könnte nun wieder das Rekordhoch ansteuern. Auf Platz drei lag die Bayer-Aktie, über die wir im Morgenvideo sprachen.

Die Verliererliste führten die Automobilzulieferer an. Vor allem Covestro und Continental wurden in Sippenhaft genommen, nachdem Tesla in den USA stark unter Druck geriet.

Alle Tops und Flops aus dem DAX sehen Sie hier geordnet:

2021-04-19-dax-topflop.jpg

Wie beeinflusste dieser Handelstag das mittelfristige Chartbild?

Mittelfristiges DAX-Chartbild

Der erste Handelstag dieser Woche hat den DAX noch nicht zurück an die mittelfristige Trendlinie geworfen. Der Ausbruch über der Range ist weiterhin gut sichtbar und zunächst etabliert:

2021-04-19-dax-mittelfrist.jpg

Im Vorfeld der EZB-Sitzung am Donnerstag dürfte es spannend bleiben, ob der Index weiter Fahrt aufnimmt oder sich erst einmal nach dem Erstarken des Euro-Dollar in Zurückhaltung übt. Dazu sprechen wir morgen mit Daniel Saurenz in der Mittagsschaltung.

Folgende Sie uns dazu auf dem youtube-Kanal der LS-Exchange.

Einen angenehmen Feierabend wünscht Ihnen an dieser Stelle das Team der LS-Exchange und TRADERS' media GmbH.

Risikohinweis: Den Analysen, Charts und Tabellen liegen Informationen zugrunde, welche die TRADERS´ media GmbH erarbeitet hat und die wir für vertrauenswürdig halten. Obwohl die TRADERS´ media GmbH sämtliche Angaben und Quellen für verlässlich hält, kann für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der enthaltenen Informationen keine Haftung übernommen werden. Insbesondere wird für Irrtum und versehentlich unrichtige Wiedergabe, insbesondere in Bezug auf Kurse und andere Zahlenangaben, jegliche Haftung ausgeschlossen. Die TRADERS´ media GmbH übernimmt keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwa unzutreffender, unvollständiger oder überholter Informationen. Dieses Dokument dient lediglich der Information. Auf keinen Fall enthält es Angebote, Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzinstrumenten. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stellen keine "Finanzanalyse" im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit der Finanzanalyse und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie können insbesondere von den der TRADERS´ media GmbH veröffentlichten Analysen von Finanzinstrumenten und ihrer Emittenten (Research) abweichen. Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, sollten Sie Ihren Anlageberater konsultieren. Ausländische Rechtsordnungen können der Verbreitung dieses Dokuments widersprechen oder diese beschränken. Das Copyright für alle Beiträge liegt bei der TRADERS´ media GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit besonderer Genehmigung des Unternehmens.

Zugehörige Wertpapiere: e Party folgt Ernüchterung im DAX

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Kontakt: Lang & Schwarz
TradeCenter AG & Co. KG
Breite Str. 34
D-40213 Düsseldorf
E-Mail: public-relations@ls-d.de
Info-Telefon: +49-(0)211-13840404
Kontakt-Fax: +49-(0)211-13840249
Internet: http://www.ls-d.de
Reuters: LSDDE
Videotext: DAX30 Werte n-tv Seite 293

Kurs zu CITIGROUP-INDIKATION DAX Index

  • 15.458,87 Pkt.
  • +1,42%
14.05.2021, 21:59, Citi Indikation

Zugehörige Derivate auf DAX (175.522)