Australien verlängert Anlegeverbot für Kreuzfahrtschiffe

dpa-AFX

CANBERRA (dpa-AFX) - Kreuzfahrtschiffe dürfen wegen der globalen Corona-Pandemie auch die nächsten Monate nicht in Australien anlegen. Die Grenzschutzbehörde teilte am Freitag mit, dass das Anlegeverbot für Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 100 Passagieren um weitere drei Monate bis zum 17. September verlängert werde. Auch Rundreisen auf Kreuzfahrtschiffen in australischen Gewässern sind weiter untersagt. Australien hatte die Restriktionen am 27. März in Kraft gesetzt. Zu der Zeit hatten sich 28 internationale Kreuzfahrtschiffe in Australien befunden, doch alle habe die Gewässer des Landes inzwischen verlassen. Australien zählt 7081 bestätigte Infektionen mit dem Virus, wovon nur noch 509 aktiv sind. 101 Menschen starben./sub/DP/jha

Das könnte Sie auch interessieren
IRW-News: Algernon Pharmaceuticals Inc.: Algernon erhält die erste Genehmigung der Ethikkommission für seine Phase-II-Humanstudie zu Ifenprodil in der Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose und des chronischen Hustens in Australien06.05.2020, 16:23 Uhr dpa-AFX

IRW-PRESS: Algernon Pharmaceuticals Inc. : Algernon erhält die erste Genehmigung der Ethikkommission für seine Phase-II-Humanstudie zu Ifenprodil in der Behandlung der idiopathischen Lungenfibrose und des chronischen Hustens in AustralienVANCOUVER, ...

Kurs zu DOW JONES AUSTRALIA (PRI... Index

  • 380,28 Pkt.
  • +1,80%
25.05.2020, 07:45, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

TUI Aktie 3,38 EUR+2,54%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DOW JONES AUSTRALIA (PRICE) (AUD)" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten