Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Auto mit Sprengstoff rammt Polizeiwagen in Paris - Fahrer tot

Reuters

Paris (Reuters) - Auf den Pariser Champs Elysees hat ein Unbekannter den Behörden zufolge ein mit Sprengstoff beladenes Auto in einen Polizeitransporter gerammt.

Bei dem Zwischenfall seien weder Beamte noch Passanten verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit. Das französische Innenministerium erklärte, das Auto des Angreifers habe Feuer gefangen, der Fahrer sei tot. Er sei bewaffnet gewesen. Die für Terrorismus zuständige Staatsanwaltschaft leitete nach eigenen Angaben Ermittlungen ein. Der Vorfall ereignete sich unweit des Präsidentenpalastes und der US-Botschaft. Die Polizei sperrte den Bereich auf dem Prachtboulevard weiträumig ab und forderte die Bevölkerung per Twitter auf, die Gegend zu meiden.

Der Sender BFM TV berichtete, der Mann sei polizeibekannt gewesen und habe in seinem Auto eine Gasflasche gehabt. Nach einer Reihe von Anschlägen in den vergangenen Jahren wurden die Sicherheitsvorkehrungen in Frankreich verschärft, es gilt der Ausnahmezustand. Auf den Champs Elysees war im April ein Polizeibus angegriffen worden, die Extremistenorganisation Islamischer Staat (IS) reklamierte die Tat für sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu CAC 40 Index

  • 5.368,29 Pkt.
  • -0,28%
19.10.2017, 18:05, Euronext Indices

Zugehörige Derivate auf CAC 40 (468)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in den "CAC 40" investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie ohne Kursrisiko in den "CAC 40" investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten