Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Autozulieferer Continental erhöht Dividende - Ziele bekräftigt

Reuters

Hamburg (Reuters) - Der Autozulieferer Continental erhöht die Dividende trotz des Abwärtstrends an den Automobilmärkten und nach einem bereits turbulenten Jahr 2018 mit mehreren Prognosekorrekturen.

Die Aktionäre sollen für das abgelaufene Jahr 4,75 Euro je Anteilschein erhalten, 25 Cent mehr als im Jahr zuvor, wie der Dax-Konzern aus Hannover am Donnerstag mitteilte. Die Jahresziele bekräftigte der Vorstand um Konzernchef Elmar Degenhart. Demnach peilt der Zulieferer eine Ebit-Marge zwischen acht und neun Prozent an, nach 9,3 (Vorjahr 10,8) Prozent 2018.

Das neue Geschäftsjahr sei angesichts der anhaltenden Unsicherheiten auf den Märkten erwartungsgemäß verhalten angelaufen, teilte Conti mit und bekräftigte die vorläufige Prognose von Anfang Januar, wonach die Autoproduktion in der ersten Jahreshälfte sinken dürfte. Die Vorbereitungen für einen Teil-Börsengang der Antriebs-Sparte (Powertrain) im zweiten Halbjahr liefen nach Plan. Die Sparte trägt künftig den Namen "Vitesco Technologies".

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Continental Aktie

  • 155,60 EUR
  • -0,71%
18.04.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Continental

Continental auf übergewichten gestuft
kaufen
29
halten
51
verkaufen
1
35% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 156,30 €.
alle Analysen zu Continental

Zugehörige Derivate auf Continental (17.910)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Continental" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten