Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Bangladesch - Beherbergen fast eine Million Rohingya

Reuters

- von Stephanie Nebehay

Genf (Reuters) - Bangladesch hat nach eigenen Angaben inzwischen fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen.

"Das ist der größte Exodus aus einem einzelnen Land seit dem Genozid 1994 in Ruanda", sagte der Vertreter Bangladeschs, Shameem Ahsan, am Montag bei einer UN-Geberländerkonferenz in Genf. Entgegen anderslautender Darstellungen gehe die Gewalt in der Provinz Rakhine weiter. Die UN rief zu Hilfen in Höhe von insgesamt 434 Millionen Dollar auf. "Das ist keine isolierte Krise", sagte Mark Lowcock, bei der UN zuständig für die Koordinierung humanitärer Hilfe: "Das ist die jüngste Runde in einem jahrzehntelangen Zyklus von Verfolgung, Gewalt und Vertreibung."

Noch immer kämen jeden Tag Tausende Menschen über die Grenze, sagte Ahsan. Zwar versuche sein Land im Gespräch mit Myanmar, eine langfristige Lösung zu finden. Allerdings bestehe die Regierung des Nachbarlandes darauf, die Rohingya als illegale Einwanderer aus Bangladesch zu bezeichnen. Die "eklatante Leugnung der ethnischen Identität der Rohingya" durch Myanmar sei ein Hindernis bei den bilateralen Gesprächen zur Lösung der Krise. Myanmar müsse die Rückkehr der Rohingya zulassen. Lowcock zufolge erhielt die UN zunächst Hilfszusagen von 340 Millionen Dollar, darunter 30 Millionen von der EU.

Seit dem Aufstand von Rohingya-Extremisten in Myanmar am 25. August geht das Militär verstärkt gegen die muslimische Minderheit vor. Die Vereinten Nationen und mehrere Staaten werfen der Armee des überwiegend buddhistischen Landes im Konflikt mit den Extremisten "ethnische Säuberungen" vor. Die Regierung des früher Birma genannten Landes weist dies zurück. Sie stuft die Rohingya als Staatenlose ein, auch wenn sie seit Generationen in dem Land leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige
Expertenprofil
Reuters

Hermann Kutzer ist der dienstälteste journalistische Finanzmarktbeobachter in Deutschland: Seit mittlerweile 49 Jahren beobachtet er die nationalen Börsen und internationalen Wertpapier- und Rohstoffmärkte. Davon war er gut drei Jahrzehnte lang für die Verlagsgruppe Handelsblatt tätig, zuletzt als Chefredakteur des Monatsmagazins „DMEuro“.

Seit 2007 bietet der Routinier seine Erfahrung freiberuflich an: Analysen und Kolumnen, TV-Kommentare, Vorträge, Moderationen und Kommunikationsberatung. Nach seinem Hörbuch „Verstehen Sie Börse!“ (Finanzbuch Verlag, 2008) erschien im Frühjahr 2012 als Kutzers Manifest im Börsenbuchverlag „Vom Raubtierkapitalismus zur Planwirtschaft?“ Zu seinem umfangreichen Web-Auftritt gehört seit einiger Zeit „Kutzers Marktplatz“ mit Beiträgen über die unterschiedlichsten Anlagemöglichkeiten. Außerdem ist im Frühjahr 2013 der neue Internet-Kanal KUTZER-TV auf Sendung gegangen.

Der Journalist und Publizist engagiert sich seit Jahrzehnten für die privaten Anleger und in diesem Zusammenhang für die Weiterentwicklung der Aktienkultur. Er betrachtet es als seine vorrangige Aufgabe, die Vermittlung von Wissen über die Zusammenhänge des Sparens und Anlegens zu unterstützen. Dabei ist der „Marktmensch“ ein bekennender Marktwirtschaftler, der mit großer Skepsis die zunehmende Regulierung der Märkte durch die Politik auf nationaler und europäischer Ebene betrachtet.

Kurs zu BANGLADESH (GDTR, UHD LOC... Index

  • 1.531,82 Pkt.
  • 0,00%
20.04.2018, 16:00, außerbörslich
Knock-Out Call auf BANGLADESH (GDTR, UHD L... Anzeige

Passende Knock-Out Call auf BANGLADESH (GDTR, UHD LOC) gibt es im Derivate-Finder.

Knock-Out Put auf BANGLADESH (GDTR, UHD LOC)

Passende Knock-Out Put auf BANGLADESH (GDTR, UHD LOC) gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "BANGLADESH (GDTR, UHD LOC)" steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie an steigenden Index-Kursen teilhaben.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten