BASF plant keine milliardenschweren Großübernahmen

Reuters

Frankfurt (Reuters) - BASF hält von Großübernahmen weiter Abstand.

Der Chemiekonzern lege seinen Schwerpunkt auf organisches Wachstum, sagte Vorstandschef Martin Brudermüller am Freitag in einer Telefonkonferenz. "Heißt das, dass wir gar nichts mehr akquirieren? Nein, sie werden mittlere, kleinere Akquisitionen sehen." Diese könnten auch ein Volumen von ein paar Hundert Millionen Euro haben. Aber BASF ziele nicht darauf ab, größere, mehrere Milliarden schwere Übernahmen zu tätigen. Größere Portfolioveränderungen stünden nach dem Verkauf des Bauchemie- sowie des Pigmentgeschäfts zudem nicht an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu BASF Aktie

  • 71,49 EUR
  • +0,05%
09.04.2021, 17:38, Xetra

onvista Analyzer zu BASF

BASF auf übergewichten gestuft
kaufen
59
halten
48
verkaufen
4
53% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 71,65 €.
alle Analysen zu BASF
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf BASF (17.238)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "BASF" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten