Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

BASF und adidas: Zwei aktuelle Zahlenwerke, die Investoren kennen müssen!

Fool.de
BASF und adidas: Zwei aktuelle Zahlenwerke, die Investoren kennen müssen!

Ob die aktuelle Berichtssaison bereits ihren Zenit überschritten hat, weiß ich nicht. Was ich allerdings weiß, ist, dass im Rahmen dieser spannenden Periode auch in dieser Woche erneut viele Unternehmen ihre Zahlen präsentiert haben und noch präsentieren werden. Eine spannende Zeit daher, die viel Bewegung in so manche Aktie bringt.

Auch im Kontext der Aktien von BASF und adidas hat es spannende Zahlen gegeben, die Investoren kennen sollten. Lass uns daher besser keine weitere Zeit mehr verlieren, sondern direkt mal nachsehen, was im Dunstkreis dieser DAX-Konzerne vermeldet worden ist.

BASF-Aktie: Quartalszahlen der etwas anderen Art

Eine erste Aktie, die in diesen Tagen für ein wenig Furore sorgt, ist zunächst die von BASF. Jedoch nicht im Kontext der eigenen Quartalszahlen, denn diese hat der DAX-Konzern bereits vor einigen Tagen präsentiert. Nein, hier geht es um Zahlen, die einen etwas ausgedehnteren Kreis haben und letztlich für die gesamte Chemiebranche Aussagekraft besitzen dürften.

Knock-Outs zur Adidas Aktie

In beiden Richtungen mit festem Hebel Adidas handeln und überproportional partizipieren!

Kurserwartung
Adidas-Aktie wird steigen
Adidas-Aktie wird fallen
Höhe des Hebels
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

Zur Wochenmitte hat nämlich der Branchenverband VDI ein eher maues Fazit für die vergangenen drei Monate gezogen. Demnach sei in diesem Zeitraum noch keine Trendwende erkennbar gewesen, tatsächlich rechne man sogar eher mit einer Verschlechterung der aktuellen Lage statt einer Verbesserung.

In den Monaten Juli bis September sei demnach die Produktion im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,6 % zurückgegangen. Die Umsätze fielen hingegen sogar noch stärker um 2,4 %, was eine durchaus durchwachsene Entwicklung für die Produzenten darstellt, die sich in den bisherigen Zahlenwerken abgezeichnet hat.

Für Dividendenperlen wie BASF, aber auch Covestro und andere namhafte Vertreter der Chemiebranche könnte daher eine schwierige und operativ schwächere Zeit anbrechen. Auch wenn sich bei einigen Unternehmen und Konzernen der Tiefpunkt durchaus abzeichnen könnte, was neue Chancen für langfristig orientierte Value-Investoren eröffnet.

Durchwachsene Zahlen bei adidas

Eine zweite DAX-Aktie, die in diesen Tagen spannende, wenngleich eher durchwachsene Zahlen präsentiert hat, ist die von adidas. Der Sportartikelhersteller musste innerhalb der vergangenen drei Monate insbesondere beim Gewinn einen Rückgang hinnehmen. So sank beispielsweise der operative Gewinn von 901 Mio. Euro im Vorjahresquartal auf 897 Mio. Euro.

Dieser Wert ist jedoch von Einmaleffekten verwässert gewesen. Insbesondere die Umstellung der Rechnungslegung führte so beispielsweise zu einer Belastung in Höhe von 15 Mio. Euro, ohne diesen Effekt hätte adidas hingegen moderat zugelegt, wobei ein Ergebniswachstum von lediglich 11 Mio. Euro gewiss nicht der Anspruch dieser Wachstumsgeschichte sein dürfte.

Die Umsätze stiegen hingegen im Jahresvergleich um 6 % währungsbereinigt auf 6,41 Mrd. Euro, zumindest hier stimmt die Tendenz auch weiterhin. Für das aktuelle Geschäftsjahr bestätigte das Management jedoch trotz dieser durchwachsenen Zahlen die aktuelle Prognose, wonach adidas zwischen 5 und 8 % aus Sicht der Umsätze sowie zwischen 10 und 14 % beim Nettogewinn wachsen möchte. Insgesamt ein spannender Einblick in die aktuelle operative Verfassung, die bereits im kommenden vierten Quartal für eine Verbesserung sprechen dürfte.

Weitere Zahlenflut voraus!

Mit adidas hat nun also ein DAX-Konzern weitere Zahlen präsentiert, im Kontext der BASF-Aktie gab es hingegen Quartalszahlen der etwas anderen Art. Weitere Berichte werden in diesen Tagen noch folgen und wir Fools werden unser Bestes geben, dich über die wichtigsten Wendungen und Highlights auf dem Laufenden zu halten.

Wenn du Netflix und Amazon verpasst hast… dann kommt hier ist deine Chance auf Jahrhundertrenditen!

Dieses Unternehmen könnte Netflix als König des Next-Gen-Entertainment entthronen. Jeff Bezos investiert 970 Million USD in diese kleine, unbekannte Firma. Er bezeichnet es als „Globales Phänomen“.

Wir möchten dir gerne alle Einzelheiten über dieses Unternehmen an die Hand geben. Klick hier für weitere Informationen zu der Aktie, von denen wir glauben, dass sie von diesem Trend profitieren wird… und die die „nächste Netflix“ werden könnte. Fordere unseren neuen kostenlosen Spezialreport „Die Gaming-Industrie steht vor einem neuen Schub - Das ist unsere Top-Empfehlung“ jetzt an!

Vincent besitzt Aktien von BASF. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2019

Foto: Getty Images

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Adidas Aktie

  • 273,00 EUR
  • 0,00%
22.11.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Adidas

Adidas auf übergewichten gestuft
kaufen
29
halten
50
verkaufen
2
35% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 272,75 €.
alle Analysen zu Adidas
Weitere Fool.de-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Adidas (26.311)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten