Bayer verstärkt Pharmageschäft mit Zukauf in Großbritannien

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Bayer übernimmt die britische Biotechfirma Kandy Therapeutics und verstärkt sich damit im Bereich Frauengesundheit.

Der Leverkusener Konzern sichert sich damit einen Wirkstoff von Kandy zur Linderung menopausaler Probleme von Frauen, der 2021 in die entscheidende abschließende Phase der klinischen Entwicklung gebracht werden soll. Nach Zulassung könnte der Wirkstoff Umsätze in Höhe von mehr als einer Milliarde Euro weltweit erzielen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Bayer legt für den Deal eine Vorauszahlung von 425 Millionen Dollar auf den Tisch, Kandy winken zudem potenzielle Meilensteinzahlungen von bis zu 450 Millionen Dollar bis zur Markteinführung des Wirkstoffs sowie weitere, an den den Umsatz gekoppelte, Meilensteinzahlungen im dreistelligen Millionenbereich. Der Abschluss der Transaktion wird bis September erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Bayer Aktie

  • 57,22 EUR
  • +0,88%
18.09.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Bayer

Bayer auf übergewichten gestuft
kaufen
109
halten
35
verkaufen
0
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 57,15 €.
alle Analysen zu Bayer
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Bayer (15.583)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten