Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Behörden in Italien ermitteln gegen Volkswagen-Manager

Reuters

Mailand (Reuters) - Italienische Behörden haben Ermittlungen gegen Manager von Volkswagen und der Sportwagen-Tochter Lamborghini eingeleitet.

Es werde wegen mutmaßlichen Betrugs ermittelt, teilte Oberstaatsanwalt Mario Giulio Schinaia am Donnerstag mit. Die Italien-Zentrale des Unternehmens in Verona sowie der Hauptsitz von Lamborghini in Bologna seien durchsucht worden. Volkswagen wie Lamborghini wollten sich nicht äußern.

Volkswagen hat zugegeben, Abgaswerte bei Dieselfahrzeugen manipuliert zu haben. Weltweit sollen rund elf Millionen VW mit der Manipulationssoftware ausgerüstet sein. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat den Rückruf von 2,4 Millionen Fahrzeugen in Deutschland angeordnet. Die von VW vorgeschlagene freiwillige Reparatur lehnt die Behörde ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Volkswagen VZ Aktie

  • 154,38 EUR
  • +1,23%
21.09.2018, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Volkswagen VZ

Volkswagen VZ auf übergewichten gestuft
kaufen
49
halten
11
verkaufen
5
75% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 212,75 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Volkswagen VZ (24.402)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Volkswagen VZ" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten