Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Blatt - EZB-Aufseher erwägen Prüfung der Dt.-Bank-Großaktionäre

Reuters

Frankfurt/Berlin (Reuters) - Die Bankenaufseher der Europäischen Zentralbank (EZB) erwägen einem Zeitungsbericht zufolge eine Überprüfung die beiden größten Deutsche-Bank-Anteilseigner aus China und Katar.

Blatt - EZB-Aufseher erwägen Prüfung der Dt.-Bank-Großaktionäre

Es könne ein sogenanntes Inhaberkontrollverfahren geben, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Aufsichtskreise. Die beiden Teilhaber - das chinesische Unternehmen HNA und die Herrscherfamilie von Katar - kontrollierten zwar nur jeweils etwas weniger als zehn Prozent der Anteile, würden aber womöglich trotzdem erheblichen Einfluss ausüben. Die Aufseher würden daher erwägen, ein solches Verfahren anzustoßen, obwohl das deutsche Kreditwesengesetz dies erst ab einem Anteil von zehn Prozent vorsieht. Dabei wird untersucht, ob der Anteilseigner vertrauenswürdig und finanziell gesund ist, woher das Geld für das Investment kommt, und ob der Investor in kriminelle Handlungen wie etwa Geldwäsche oder Terrorfinanzierung verwickelt ist.

Die EZB und die Deutsche Bank wollten sich am Sonntagabend auf Anfrage nicht zu dem Bericht äußern.

Im Fall der Deutschen Bank könne die EZB-Aufsicht erstmals eine Ausnahmeregelung nutzen, die ein Verfahren auch bei Anteilen unter zehn Prozent zulasse, berichtete die Zeitung. Dazu müssten die Finanzaufseher nachweisen, dass die Aktionäre erheblichen Einfluss auf das Geldhaus ausüben. "Wie das ausgeht, ist noch offen, aber sie werden wohl behandelt, als hielten sie mehr als zehn Prozent", zitierte die "SZ" einen Insider.

Die beiden Großaktionäre haben jeweils einen eigenen Vertreter im Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Darüber hinaus können sie zusammen angesichts der notorisch niedrigen Präsenz auf der Hauptversammlung wichtige Entscheidungen der Bank blockieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 15,41 EUR
  • -0,74%
28.07.2017, 17:35, Xetra
Knock-Out Call auf Deutsche Bank Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU82U3 open end 14,9000 9,4541,621,62
HU8D4M open end 14,7391 19,0240,790,81
HU97RP open end 15,3319 73,3800,200,21
weitere Produkte
Knock-Out Put auf Deutsche Bank
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU9QDB open end 16,0000 9,8291,541,55
HU9QKV open end 16,3000 19,1090,910,92
HU9QKQ open end 15,8000 36,6900,410,42
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

onvista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf halten gestuft
kaufen
13
halten
46
verkaufen
30
51% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 17,57 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (20.586)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten