Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

BMW gründet Konsortium für Recycling von E-Auto-Batterien

Reuters

Stockholm (Reuters) - BMW beteiligt sich an einem Konsortium zur Wiederverwertung von Elektroautobatterien.

Ziel sei es, mit einem "geschlossenen Lebenszyklus" Autobatterien nachhaltig zu machen. Die Münchener tun sich dazu mit der belgischen Recyclingfirma Umicore und dem schwedischen Batteriehersteller Northvolt zusammen, wie die drei Unternehmen am Montag mitteilten. BMW sehe in dem Konsortium großes Potenzial, sagte ein Sprecher des Autobauers. "Northvolt könnte ein weiterer Batteriezellen-Lieferant für uns sein." Bevor ein solches Geschäft jedoch vereinbart werden könne, müsse Northvolt seine Batteriezellen-Produktion hochfahren. Die Schweden planen in ihrer Heimat den Bau der größten Batteriefabrik Europas.

BMW investiert nach eigenen Angaben einen Betrag in nicht genannter Höhe in das Konsortium und stellt seine Expertise in der Batteriezellen-Entwicklung zur Verfügung. Umicore wird für die aktive Entwicklung und das Recycling von Anoden- und Kathodenmaterialien zuständig sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu BMW Aktie

  • 74,32 EUR
  • +0,85%
21.11.2018, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu BMW

BMW auf übergewichten gestuft
kaufen
56
halten
58
verkaufen
23
40% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 110,92 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf BMW (20.054)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten