Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

BMW und Great Wall dürfen Fabrik in China bauen

Reuters

Peking/München (Reuters) - Der Autobauer BMW und sein Partner Great Wall haben die lange ersehnte Genehmigung für eine gemeinsame Fabrik in China bekommen.

BMW und Great Wall dürfen Fabrik in China bauen

Die Behörden hätten grünes Licht gegeben, teilte der chinesische Autokonzern am Freitag in Shanghai mit. Das Vorhaben, das bei den Behörden zunächst auf Hindernisse gestoßen war, gilt als Meilenstein der Expansion von BMW auf dem chinesischen Markt. Der Münchner Autokonzern kündigte am Freitag an, beide Partner wollten am kommenden Freitag (29. November) in der Stadt Zhangjiagang ein gemeinsames Projekt bekannt geben.

Great Wall zufolge wollen die Unternehmen 5,1 Milliarden Yuan (655 Millionen Euro) in das Werk investieren, das jährlich bis zu 160.000 Autos mit Verbrennungsmotor für den Export produzieren könne. BMW erklärte hingegen, zentraler Fokus der Kooperation bleibe die gemeinsame Entwicklung und die zukünftige lokale Produktion batterieelektrischer Autos der Marke Mini. Beide Hersteller hatten in der Vergangenheit die Bedeutung des geplanten Werks für die Fertigung von Elektroautos hervorgehoben. Nach Angaben von Great Wall soll der Bau der Fabrik im kommenden Jahr begonnen und 2022 abgeschlossen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu BMW Aktie

  • 73,79 EUR
  • +1,34%
06.12.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu BMW

BMW auf halten gestuft
kaufen
29
halten
34
verkaufen
19
41% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 73,85 €.
alle Analysen zu BMW
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf BMW (19.355)

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten