Boeing – Zurück auf Los

onemarkets

Die Handelsplätze rund um den Erdball haben in der aktuellen Woche noch einmal einen dramatischen Ausverkauf erlebt, bei den Hauptindizes schlagen beispielsweise Verluste von gut 27 Prozent zu Buche. Das Wertpapier des Flugzeugbauers Boeing hat sich binnen drei Wochen im Wert sogar halbiert.

Boeing – Zurück auf Los

Der US-Flugzeugbauer und Rüstungskonzern Boeing hat in den letzten Jahren massiv von der Verteidigungspolitik der USA und einen deutlich gestiegenen Rüstungsetat profitiert. In den Jahren von 2016 bis 2019 vervierfachte sich die Aktie auf 446,00 US-Dollar. Doch dieses schwindelerregende Niveau wurde schnell wieder in die vorausgegangene Handelsspanne zwischen 300,00 und 380,00 US-Dollar korrigiert. Nach einer gut zwei Jahre anhaltenden Schiebephase zwischen den genannten Kursmarken kam es vor gut drei Wochen zum großen Knall und anschließenden Kurssturz auf ein Niveau von 154,81 US-Dollar und somit direkt auf die Verlaufshochs aus Anfang 2015. Obwohl die Luftfahrtbranche mit einem deutlich schwächeren Jahr 2020 ausgelöst durch die Corona-Epidemie und zusätzlich wegbrechendem Luftfahrtsektor und weiter anhaltenden Problemen beim Krisenjet 737 Max rechnen muss, sind die aktuellen Kursnotierungen bei Boeing durchaus wieder als attraktiv zu bewerten.

Fundamentaldaten im Fokus

Auskunft über die tatsächliche Beschaffenheit des Flugzeugbaus Boeing können lediglich die nächsten Quartalszahlen liefern. Aus technischer Sicht ergibt sich bereits jetzt schon gewisses Erholungspotenzial an den Verlaufshochs aus 2015. Gut möglich, dass Boeing in den kommenden Stunden eine äußerst dynamische Gegenbewegung in den Bereich von 180,00 US-Dollar startet, darüber bestünde sogar die Möglichkeit bis in den Bereich von 184,50 US-Dollar und somit die Sommerzwischenhochs aus 2017 zuzulegen. Volatil dürfte es in der Akte aber trotzdem weiterhin zugehen, die möglichen Ausschläge können genauso zur Unterseite auf ein Niveau von grob 150,00 US-Dollar reichen, sogar ein Test der knapp darunter gelegenen Unterstützung bei 140,00 US-Dollar wäre problemlos möglich. Anleger sollten daher mit größter Vorsicht an derartige Papiere herantreten.

  • Widerstände: 167,70; 173,75; 177,51; 182,60; 186,39; 189,00 US-Dollar
  • Unterstützungen: 154,81; 153,00; 150,01; 146,52; 143,50; 134,74 US-Dollar

Boeing in Euro im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 23.12.2019 – 12.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US0970231058

Boeing in Euro im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum: 09.03.2015 – 12.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de/underlying/US0970231058

Investmentmöglichkeiten

Turbo Bull Optionsschein auf Boeing für eine Spekulation auf einen Anstieg der Aktie

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis in US-DollarOmegaLetzter Bewertungstag
BoeingHZ7MBE1,08325,003,05615.12.2021
BoeingHZ7J830,89350,003,19215.12.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 13.03.2020; 13:05 Uhr

Turbo Bear Optionsschein auf Boeing für eine Spekulation auf einen Kursverlust der Aktie

BasiswertWKNVerkaufspreis in EURBasispreis in US-DollarOmegaLetzter Bewertungstag
BoeingHZ7J859,62230,00-0,80415.12.2021
BoeingHZ6ZY213,33280,00-0,68515.12.2021
Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 13.03.2020; 13:08 Uhr

Weitere Produkte auf BOEING und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der HVB Produkte

Der Beitrag Boeing – Zurück auf Los erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

News-Archiv

weitere News
Stammdaten
Name
UniCredit Bank AG
Corporate & Investment Banking
Adresse
Arabellastr. 12
81925 München
Infoline
+49 (0) 89 378-17466
E-Mail
onemarkets@unicredit.de
Internet
www.onemarkets.de
HypoVereinsbank onemarkets.

Ihr verlässlicher Partner.

Die HypoVereinsbank ist eine der führenden privaten Banken in Deutschland und Teil der UniCredit, einer paneuropäischen Geschäftsbank mit voll integriertem Corporate & Investment Banking. Ihren Kunden bietet die HypoVereinsbank ein einzigartiges Netzwerk in West-, Zentral- und Osteuropa sowie 18 weiteren Ländern.

Die Produktmarke onemarkets repräsentiert die gebündelte Kompetenz („one“) bei Anlage- und Hebelprodukten sowie den Zugang zu den Märkten („markets“) weltweit.

Die HypoVereinsbank gehört zu den Top-Emittenten in Deutschland.

Die Bonitätseinschätzung der HypoVereinsbank durch führende Rating-Agenturen sind jeweils aktuell auf onemarkets.de/bonitaet zu finden.

Kurs zu Boeing Aktie

  • 162,00 USD
  • -10,27%
27.03.2020, 21:10, NYSE

Passende Knockout Put gibt es im Derivate-Finder.

Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de.

onvista Analyzer zu Boeing

Boeing auf übergewichten gestuft
kaufen
8
halten
20
verkaufen
0
28% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 143,84 €.
alle Analysen zu Boeing

Zugehörige Derivate auf DAX (14.615)