Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Adidas, BMW, Merck, SAP, Commerzbank, Tesla, Gold

Boerse-Daily.de

ein weiterer Austrittstermin ist in der vergangenen Woche verstrichen, ohne dass Großbritannien die Europäische Union verlassen hat. Die nun vereinbarte Verschiebung bis Ende Oktober führt in der Wirtschaft zu Kopfschütteln. Wieder ein Aufschub, der eine Planungsunsicherheit mit sich bringt. Da auch noch die Europawahl im Mai davon betroffen ist und beispielsweise der Brexit-Hardliner Jacob Rees-Mogg mit einer Blockade der EU gedroht hat, wird die Unsicherheit der Marktteilnehmer sicherlich nicht schwinden. Die Voraussetzungen für Wirtschaft und Börse sind mit der Verschiebung daher nicht gerade besser geworden. Hoffnung auf ein Ende Sollten sich China und die USA einigen, dürften auch beide Länder wieder eine Trendwende bei den zuletzt rückläufigen Wachstumszahlen anstreben können. Hier liegen aktuell die Hoffnungen der Marktteilnehmer. Allerdings beginnt US-Präsident Trump bereits wieder die Europäische Union und dabei speziell auch Deutschland ins Visier möglicher Strafzölle zu nehmen. Eigentlich hätte er aus der Erfahrung mit China die Lehre ziehen sollen, dass auch die USA in einer solchen Auseinandersetzung verlieren. Es bleibt daher abzuwarten, ob auf einen möglichen Lichtblick in Form einer Einigung mit China bereits die nächste dunkle Wolke folgen wird. Saisonale Durststrecke Noch verläuft der Aktienmarkt im Rahmen der saisonalen Vorgaben, die für den Börsenmonat April steigende Notierungen vorsehen. Ab Mai trübt sich die Situation dann aber wieder ein und gipfelt dann in der Regel im Ausverkauf im August und September. Insofern gilt es momentan, den Blick auf die kommenden Monate zu stellen und die Investments entsprechend auszuwählen. Denn meist fehlt in den Sommermonaten die freundliche Unterstützung des Gesamtmarktes. Mehr Infos hierzu finden Sie auf www.boerse-daily.de. Die nächste Ausgabe von Börse Daily am Sonntag erhalten Sie nach Ostern. Wir wünschen Ihnen angenehme Feiertage!

Gelingt der Durchbruch?

(12.04.2019) Der DAX zog am Freitag nach oben und erreichte die Marke von 12000 Punkten. Gelingt ein Ausbruch, fragt Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen Marktanalyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag. Christian Zoller analysiert den DAX mit verschiedenen Indikatoren und entwickelt daraus seine Trading-Strategie auf den Index!

Goldpreis in Seitwärtsphase?

(09.04.2019) Der Goldpreis bewegte sich in jüngster Vergangenheit in einer Seitwärtsphase und stagnierte in der Kursregion um 1300 Dollar. Mit einem Inline-Optionsschein auf Gold mit Schwellen zwischen 1200 und 1450 US-Dollar können risikofreudige Anleger eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Lesen Sie hier weiter.

Merck: Kaufsignal aktiv, aber…

(09.04.2019) Merck präsentiert sich nicht erst seit Dezember stark, sondern bereits seit Anfang 2018. Der über ein Jahr bestehende Aufwärtstrend verhalf der Aktie gegen Ende des ersten Quartals wieder über die dreistellige Marke von 100 Euro und somit über eine mittelfristig entscheidende Hürde aufwärts. Lesen Sie hier weiter.

Tesla: Nächstes Projekt eingestampft

(11.04.2019) Bei Tesla reißen die Negativnachrichten nicht ab. Partner Panasonic prüft, ob sich weitere Investitionen lohnen. Dadurch liegt die Kooperation zum Ausbau einer Gigafabrik für Batteriezellen voraussichtlich erst einmal auf Eis. Die Aktie von Tesla verliert am Donnerstag gut drei Prozent an Boden. Lesen Sie hier weiter.

Call auf Adidas: Beyoncé an Bord (12.04.2019) Adidas und US-Popstar Beyoncé arbeiten zusammen. Sportartikel-Hersteller gehen gerne solche Kooperationen ein. Von steigenden Notierungen könnte ein Call-Optionsschein auf die Adidas-Aktie mit einem Basispreis bei 210 Euro und einer Fälligkeit im Dezember überproportional profitieren. Lesen Sie hier weiter. Wochenrückblick USD/JPY: Greenback zieht hoch

(12.04.2019) Beim Währungspaar US-Dollar (USD) zum Japanischen Yen (JPY) zeichnet sich eine weitere Aufwärtsbewegung ab, bereits seit zwei Tagen werter der Greenback nämlich merklich auf. Nur noch die Märzhochs stehen bei diesem Währungspaar noch einem frischen Kaufsignal im Weg. Lesen Sie hier weiter.

Commerzbank: Chance von 96 Prozent

(10.04.2019) Im Scheinwerferlicht steht derzeit die Aktie der Commerzbank. Stichwort Fusion. Vielleicht mit der Deutschen Bank, vielleicht mit einer andren Großbank. Für risikobereite Anleger stellen wir in dieser Spotlight-Ausgabe entsprechend einen Mini Future Long auf die Aktie der Commerzbank vor. Lesen Sie hier weiter.

SAP: Auf dem Weg zu neuen Hochs

(08.04.2019) Die Reise der SAP-Aktie im Aufwärtstrend könnte schon bald zu neuen Hochs führen. Auch das wieder freundlichere Marktumfeld begünstigt den Weg der Walldorfer. Mit einem Open End Turbo Long auf eine steigende SAP-Aktie könnte sich eine Trading-Chance von 66 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.

Kann China BMW erneut mitreißen?

(11.04.2019) BMW testet den Ausbruch aus dem Seitwärtstrend. Laut IWF kommt die Weltwirtschaft wieder in die Gänge, das könnte den Kurs unterstützen. Die Lage für den Autobauer hellte sich ein wenig auf. Mit einem Mini Future Long auf BMW könnte sich eine Trend-Chance von 43 Prozent ergeben. Lesen Sie hier weiter.

Wochenvorschau Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Goldpreis Rohstoff

  • 1.276,34 USD
  • +0,08%
25.04.2019, 05:51, Deutsche Bank Indikation

Zugehörige Derivate auf Goldpreis (Spo... (18.080)

Derivate-Wissen

Mit Kapitalschutz in Rohstoffe investieren?

Mit Garantiezertifikaten können Sie mit geringem Risiko in Rohstoffe investieren.

Erfahren Sie mehr zu Garantie-Zertifikaten