Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Börse Daily am Sonntag mit DAX, BMW, Beiersdorf, RWE, Henkel, Deutsche Telekom, Merck, Siemens, Uber

Boerse-Daily.de

die Aktie von BMW befindet sich seit dem Verlaufstief am 15. August bei 58,40 Euro in einem steilen Aufwärtstrend. Am 21. Oktober wurde dabei der 200er-EMA (rote Linie im Chart) erobert, womit sich die Lage für die Aktie auch langfristig wieder langsam aufhellte. Die Papiere zogen in der Folge dann auch weiter an und erreichten am 12. November bei 75,88 Euro das jüngste Verlaufshoch.

Seitdem tendiert der Titel zur Seite, kann sich aber weitgehend über der Unterstützungszone bei 73 Euro halten. Der übergeordnete Aufwärtstrend ist klar intakt und die Aktie könnte die aktuelle Seitwärtsbewegung als Sprungbrett zu einem weiteren Kursanstieg bis zur nächsten Widerstandszone bei 76,70 Euro nutzen. Es bietet sich eine Long-Position in Trendrichtung an.

Prognose für 2019 bestätigt

BMW konnte seine Pkw-Auslieferungen in den ersten neun Monaten 2019 um 1,7 Prozent auf 1,866 Mio. steigern. Vor allem der Absatz in China zog um 14,5 Prozent an. Ohne China wären die weltweiten Absätze von BMW rückläufig gewesen. Der Umsatz legte in den ersten drei Quartalen um 3,4 Prozent auf 74,84 Mrd. Euro (Vorjahr: 72,37 Mrd.) zu.

Das EBIT reduzierte sich um 29,1 Prozent auf 5,07 Mrd. Euro (Vorjahr: 7,16 Mrd.), nach Steuern und Anteilen Dritter wurde ein Ergebnis in Höhe von 3,53 Mrd. Euro (Vorjahr: 5,67 Mrd.) ausgewiesen. BMW hat wie andere Autohersteller aktuell mit Gegenwind zu kämpfen, ist jedoch breit und solide aufgestellt. Der Ausblick wurde vom Management bestätigt.

Zudem verfügt BMW gegenüber der Konkurrenz über Wettbewerbsvorteile bei E-Mobilität und Nachhaltigkeit, die den Konzern unterstützen dürften. Es bietet sich eine Long-Position im Bereich von 73 Euro an, die zunächst um 67,50 Euro abgesichert werden könnte. Der Stopp sollte bei positivem Kursverlauf schnell auf Einstand und schließlich in den Gewinn nachgezogen werden.

Strategie

Aufbauend auf diese Strategie, wurde mittels des innovativen Tools Match My Trade der Société Générale nach den Top 2 Produkten aus Optionsscheinen, Turbos und exotischen Optionsscheinen für das beste Chance-Risiko-Verhältnis gesucht. Folgende Produkte wurden für diesen Trade vorgeschlagen:

Aufgrund des eingegebenen Zieldatums Ende Dezember und einem Zeitkorridor von +/- 5 Tagen, hat ein Call-Optionsschein (WKN: SR5SXW) Stand heute das beste Chance-Risiko-Verhältnis. Aktuell notiert der Call, der einen Basispreis von 76 Euro hat, bei 0,10 Euro (Brief) // 0,083 Euro (Geld). Wenn BMW im erwarteten Zeitraum bei 80 Euro notiert, sollte der Call-Optionsschein auf 0,402 Euro (Brief) // 0,383 Euro (Geld) ansteigen.

Beiersdorf: Chance von 56,3 Prozent p.a.

(26.11.2019) Die Beiersdorf-Aktie ist ein Phänomen: Das Unternehmen tritt bei Umsatz und Gewinn derzeit auf der Stelle, die Dividendenrendite ist niedrig, die Bewertung über das Kurs/Gewinn-Verhältnis ambitioniert. Dennoch gehörte die Aktie zwischen März und September zu den großen Gewinnern im DAX. Lesen Sie hier weiter.

RWE bastelt weiter am Kaufsignal

(26.11.2019) Aktien des Energieversorgers RWE beschreiben bereits die neunte Woche innerhalb einer abwärts gerichteten Konsolidierung, diese allerdings präsentiert sich als potenziell bullisch Flagge und könnte in ein Folgekaufsignal münden. Der aktuelle Kursbereich verdient deutlich größere Beachtung. Lesen Sie hier weiter.

Uber: Aktie seit IPO 13 Prozent im Minus (29.11.2019) Zuletzt sorgte der Firmengründer und Ex-Chef von Uber durch einen Verkauf eines größeren Aktienpaketes für Furore. Anleger quittierten dies mit einem fortgesetzten Ausverkauf des Wertpapiers. Eine zwischengeschaltete Erholungsbewegung scheint aber möglich, die die letzten Tage zeigen. Lesen Sie hier weiter. Call auf Henkel: 44 Prozent Chance (29.11.2019) Henkel ist die letzten 2 Jahre etwas zurückgefallen, aber es besteht die Hoffnung, dass der neue CEO Carsten Knobel das Wachstumspotential ausschöpft und die Organisation wieder auf Wachstum trimmt. Der Aktienkurs hat einen Boden ausgebildet und zeigt wieder nach oben. Lesen Sie hier weiter. Wochenrückblick Kupfer kratzt am Abwärtstrend (29.11.2019) Seit Wochen steigt wieder der Kupferpreis und wird von der Hoffnung einer Lösung im Handelsstreit getragen. Doch noch steht der Abwärtstrend und dürfte nicht ohne Probleme geknackt werden. Lesen Sie hier weiter. Deutsche Telekom: Chance von 86 Prozent (27.11.2019) Was spricht momentan für die Aktie der Deutschen Telekom? Auf den ersten Blick wenig. Auf den zweiten aber umso mehr. Hier bietet sich für risikofreudige Anleger eine spekulative Trading-Chance auf der Long-Seite, für die wir Ihnen heute einen Open End Turbo Call-Optionsschein vorstellen. Lesen Sie hier weiter. Merck Long: 71 Prozent Chance! (25.11.2019) Merck tummelt sich auf stark wachsenden und von Konjunkturschwankungen weitgehend immunen Märkten. Ein Paradebeispiel ist der chinesische Markt für Pharmaprodukte. Für risikobereite Anleger stellen wir einen UNLIMITED TURBO Long auf die Aktie von Merck vor. Lesen Sie hier weiter. Siemens Long: 63 Prozent Chance (28.11.2019) Siemens hat am 15.August 2019 eine mehr als zweijährige Abwärtssequenz verlassen und macht mit einem rasanten Aufwärtsmomentum verlorenen Boden gut. Eine Long-Position sollte noch weiter vom Momentum profitieren. Lesen Sie hier weiter. Wochenvorschau Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Telekom Aktie

  • 15,06 EUR
  • +0,35%
06.12.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Telekom

Deutsche Telekom auf übergewichten gestuft
kaufen
23
halten
8
verkaufen
12
53% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 15,09 €.
alle Analysen zu Deutsche Telekom
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Telek... (14.719)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten