Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Fresenius Medical Care, Commerzbank, Covestro, Facebook, Gold

Boerse-Daily.de

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter dem deutschen Aktienmarkt. So groß die möglichen Auswirkungen im Vorfeld schienen, sie blieben gering. Aber kommt eine zweite Welle? Lesen Sie in dieser Ausgabe die aktuellen Analysen zum DAX, Fresenius Medical Care, Commerzbank, Covestro, Facebook und Gold.

der DAX schloss zum Ende der 23. Kalenderwoche bei 12816 Punkten. Nach einem Stand am Freitag vor einer Woche bei 12823 Punkten schloss der deutsche Leitindex in der vergangenen Woche vom 6. Juni bis 9. Juni um wenige Zähler oder 0,1 Prozent tiefer. Kaum verändert beendete der deutsche Aktienmarkt die um den Montag verkürzte Woche nach Pfingsten, obwohl zahlreiche Ereignisse auf der politisch geprägten Agenda standen. Zum einen die Wahlen in Großbritannien am Donnerstag und in Frankreich am Sonntag, zum anderen die Anhörungen des von Donald Trump persönlich gefeuerten FBI-Direktors James Comey vor dem US-Senat. Auch die EZB hatte einen Termin in der vergangene Woche, dennoch bewegte sich der Markt kaum.

Nun ist die britische Parlamentswahl ausgezählt, die Konservativen um Premierministerin Theresa May verpassten die absolute Mehrheit. Die Brexit-Verhandlungen werden dadurch noch schwieriger. Der DAX zeigte sich allerdings kaum verändert und zog sich im Handel am Freitag über 12800 Punkte nach oben, gab aber in Folge wieder etwas ab. Aktuell pendelt der Index um die Zone von 12760 Punkten. Dabei befinde er sich immer noch bei einer Bildung eines Tops, insbesondere unterhalb von 12790 Punkten. Sollte allerdings der Widerstand bei 12850 Punkten überwunden werden, ergebe sich daraus nach oben ein Raum bis 13000 Punkte, meint Börse Daily INSIGHT, der Newsletter zur täglichen DAX-Analyse mit zwei Ausgaben pro Handelstag.

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Facebook: 253 Prozent p.a. sind drin
(06.06.2017) Neues Allzeithoch! Gestern kletterte die Aktie von Facebook erneut auf ein neues Rekordhoch. Mit einem StayHigh-Optionsschein auf die Aktie von Facebook, Betreiber der gleichnamigen Webseite, können risikofreudige Anleger jetzt eine hohe Seitwärtsrendite erzielen. Erfahren Sie hier mehr.
Fresenius Medical Care: Weiteres Wachstum voraus
(06.06.2017) Die Aktie von Fresenius Medical Care konnte unlängst aus einer Seitwärtsspanne nach oben ausbrechen. Für risikofreudige Anleger stellen wir hierzu ein Faktor-Zertifikat Long mit einem konstanten Hebel von 8 auf die Aktie von Fresenius Medical Care vor. Erfahren Sie hier mehr.

Neue Chancen in Sicht

Aufgrund der Folgen für den Markt blieben auch die Experten der TradingGruppe in der vergangenen Woche in der Defensive und beobachteten die möglichen Auswirkungen auf den Markt. Auch dabei ergaben sich aussichtsreiche Gelegenheiten, die sich schon bald mit einem lukrativen Trade umsetzen lassen. Vorerst scheint noch nichts eine Trendwende anzudeuten, sondern im Gegenteil, doch gilt es, auch diese Seite gerade in der derzeit schwierigen saisonalen Phase weiterhin stets zu beachten.

Wenn auch Sie von den Entscheidungen der Trading-Experten profitieren wollen, so melden Sie sich noch heute an unter www.trading-gruppe.de. Die TradingGruppe kündigt alle Trades stets transparent per E-Mail und SMS an. Abonnenten erhalten dabei klare Anweisungen zum eigenen Ein- und Ausstieg und jeden Sonntag eine ausführliche Zusammenfassung der beiden Depots, das Aktiendepot und Märktedepot, mit den neuesten Einschätzungen der Experten über die gehaltenen Positionen.

Weiterhin erfolgreiche Trades wünscht Ihnen Ihre

HeidelbergCement: Eine ganz enge Kiste
(09.06.2017) Als starker Wert im DAX präsentiert sich das Papier von HeidelbergCement überraschend am Freitag und versucht sich an einem nachhaltigen Boden an einer wichtigen Schlüsselstelle. Gelingt dieses Unterfangen, kann dadurch ein Trendwechsel eingeläutet werden. Erfahren Sie hier mehr.
Call auf Commerzbank: Dem Trend folgen
(09.06.2017) Die Commerzbank-Aktie befindet sich im Aufwärtstrend. Nun bildete sich ein Dreieck. Mit einem Call-Optionsschein mit einem Basispreis bei 10 Euro und Fälligkeit im Juni nächsten Jahres kann sich bei steigenden Notierungen eine Chance von mehr als 100 Prozent ergeben. Erfahren Sie hier mehr.

Gold: Jahreshoch dank Krisen
(08.06.2017) Dem Goldpreis gelang ein bedeutender Ausbruch über einen fallenden Widerstand auf den höchsten Stand des laufenden Jahres. Setzen sich die Notierungen nach oben ab, könnte eine Fortsetzung der steigenden Tendenz den Goldpreis bis zum Hoch letzten Jahres führen. Erfahren Sie mehr hier.
Merck: Chance von 121 Prozent
(07.06.2017) Gut ausgefallen sind die jüngsten Quartalszahlen von Merck. Analysten billigen der Aktie deshalb nun höhere Kurse zu. Und die Aktie bewegt sich in einem Aufwärtstrendkanal. Für risikobereite Anleger stellen wir deshalb einen Mini Future Long auf Merck vor. Erfahren Sie mehr hier.

Börse Stuttgart Anlegerclub

Wer jeden Handelstag aktuelle Markt- sowie Wertpapier-Informationen praktisch per E-Mail beziehen möchte, meldet sich an zum Börse Stuttgart Anlegerclub. Zu wertvollen Informationen per Index-Check (börsentäglich), Basiswert-Check (dienstags und mittwochs) und ETF-Check (donnerstags) bietet der Anlegerclub Mitgliedern Webinare, Rabatte, Vorteilsangebote und vieles mehr. Eine Anmeldung ist kostenlos.

Trading für Berufstätige und Vielbeschäftigte

In dieser seit mehreren Jahren etablierten DZ BANK-Webinarreihe stellen wechselnde Referenten jede Woche ihre Sicht auf den Markt vor, vermitteln dabei wertvolle Tipps und Tricks und diskutieren erfolgversprechende Strategien mit konkreten Hinweisen zur Positionierung. Sichern Sie sich deshalb auch einen Zugang zu diesen Informationen. Melden Sie sich an und schalten Sie jeden Montag von 19 bis 20 Uhr ein!

175-Prozent-Chance mit Covestro
(08.06.2017) Bayer trennte sich von weiteren Covestro-Aktien, das ließ den Kurs der Papiere zeitweise fallen. Die aktuell bei 62,56 Euro verlaufende 200-Tage-Linie hielt die Notierungen aber auf. Kehrt die Aktie in den Trend zurück, kann das auf Sicht neue Hochs bringen. Erfahren Sie hier mehr.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes.
Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren
Anzeige

Kurs zu Fresenius Medical Care Aktie

  • 83,58 EUR
  • +0,89%
21.11.2017, 17:35, Xetra
Knock-Out Call auf Fresenius Medical Care Anzeige
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HU706J open end 75,7201 9,9580,820,83
HW4M7Z open end 79,3873 17,7620,460,47
HW8HY0 82,0000 39,7490,190,21
weitere Produkte
Knock-Out Put auf Fresenius Medical Care
WKNFälligkeitKnock OutHebelGeldBrief
HY733G open end 91,0000 9,8200,840,85
HW8KBU open end 85,0000 18,5870,440,45
HW8QG7 84,0000 97,3740,070,08
Allein maßgeblich sind der Basisprospekt und die endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen unter www.onemarkets.de. weitere Produkte

onvista Analyzer zu Fresenius Medical Care

Fresenius Medical Care auf übergewichten gestuft
kaufen
10
halten
3
verkaufen
0
76% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 106,40 €.
alle Analysen

Zugehörige Derivate auf Fresenius Medi... (11.513)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Fresenius Medical Care" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten