Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Börse Daily am Sonntag mit DAX, Lufthansa, Airbus, Adidas, Tesla, Linde, Carl Zeiss, Nestle, BASF

Boerse-Daily.de

die Aktie der Lufthansa befindet sich seit dem Verlaufstief im August bei 12,58 Euro in einer Aufwärtsbewegung. Dabei konnte am 21. Oktober auch der alte Abwärtstrendkanal (roter, fallender Trendkanal im Chart) zurückerobert werden. In der Folge konnte die Aktie weiter hochziehen und erreichte am 7. November ein Tageshoch bei 17,72 Euro. Die Aktie befindet sich klar im Aufwärtstrend mit steigenden Hoch- und Tiefpunkten.

Das Papier könnte nun zunächst weiter hochziehen und den oberen Bereich des fallenden Trendkanals bei etwa 19 Euro anlaufen. Gelingt dem Titel ein Ausbruch aus dem Trendkanal nach oben, dürften die Bullen Kurs auf das noch offene Gap vom 8. Mai bei 20,20 Euro nehmen (Kreis im Chart). Es bietet sich trendfolgend eine Long-Position bei der Lufthansa-Aktie an. Das Kursziel befindet sich zunächst im oberen Trendkanalbereich bei 19,00 Euro. Das zweite Kursziel wäre dann bei 20,20 Euro am offenen Gap zu sehen.

Ausblick für 2019 bestätigt

Die Lufthansa erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 10,18 Mrd. Euro (Vorjahr: 9,60 Mrd. Euro) und übertraf damit die Analystenprognosen von 10,06 Mrd. Euro. Das Ebit (bereinigt) wurde mit 1,30 Mrd. Euro tiefer ausgewiesen (Vorjahr: 1,41 Mrd. Euro, Prognose: 1,22 Mrd. Euro). Hintergrund für den Rückgang waren die gestiegenen Treibstoffkosten. Der Nettogewinn belief sich auf 1,15 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,11 Mrd. Euro, Prognose: 0,89 Mrd. Euro).

Im Ausblick auf 2019 sieht die Lufthansa die Treibstoffkosten bei 6,8 Mrd. Euro, während man im Management des Konzerns bisher von 6,7 Mrd. Euro ausgegangen war. Allerdings wurde auf Konzernebene die Prognose für 2019 bestätigt. So erwartet das Unternehmen eine Steigerung des Konzernumsatzes im niedrigen einstelligen Prozentbereich und eine bereinigte Konzern-Ebit-Marge im Bereich von 5,5 bis 6,5 Prozent (Vorjahr: 7,9 Prozent).

Der Konzern ist gut aufgestellt, wobei besonders die Tochter Eurowings mit einem Ebit-Anstieg im dritten Quartal überzeugte (entgegen der Konzernentwicklung). Die starke Marktposition, das breit aufgestellte Geschäftsmodell und die Branchenkonsolidierung dürften dem Unternehmen weiteren Auftrieb geben. Die Aktie sollte ihren Steigflug fortsetzen und bietet eine Long-Chance!

Strategie

Aufbauend auf diese Strategie, wurde mittels des innovativen Tools Match My Trade der Société Générale nach den Top 2 Produkten aus Optionsscheinen, Turbos und exotischen Optionsscheinen für das beste Chance-Risiko-Verhältnis gesucht. Folgende Produkte wurden für diesen Trade vorgeschlagen:

Aufgrund des eingegebenen Zieldatums Ende Dezember und einem Zeitkorridor von +/- 5 Tagen, bringt ein Call-Optionsschein (WKN: ST3AJS) nach den heutigen Erkenntnissen die größtmögliche Rendite. Aktuell notiert der Call-Optionsschein, welcher einen Basispreis von von 21,00 Euro hat, bei 0,22 Euro (Brief) // 0,20 Euro (Geld). Angenommen Lufthansa notiert im erwarteten Zeitraum bei 20,20 Euro, so sollte der Call-Optionsschein auf 0,76 Euro (Brief) // 0,71 Euro (Geld) ansteigen.

Airbus: Chance von 116,1 Prozent p.a.

(05.11.2019) Im ersten Moment wurde die vergangene Woche vorgestellte Quartalsbilanz des Aeronautik-Konzerns Airbus negativ aufgenommen. Umsatz unter Vorjahresquartal, Auslieferungsziel reduziert, das klang gar nicht gut. Aber als die Investoren genauer hinsahen, kamen die Käufe. Lesen Sie hier weiter.

Adidas: Marathonaktie legt wieder los

(05.11.2019) Wertpapiere von Adidas sind mit einem Marathonläufer vergleichbar, kaum ein Wert überzeugt durch eine derart stetige Aufwärtsphase. Nach einer kurzen Pause greift die Aktie nun wieder ihren Abwärtstrend an und könnte schon in dieser Woche mit einem Kaufsignal glänzen. Lesen Sie hier weiter.

Tesla: Kommen die Bären jetzt wieder? (08.11.2019) Der jüngste Kurssprung bei Tesla war einer echten Überraschung geschuldet, der Elektroautobauer hat einen Gewinn ausgewiesen und Investoren kräftig bei der Aktie zugreifen lassen. Doch nun könnte bei 340 USD Schluss sein, ein Doppeltop macht sich derzeit breit! Lesen Sie hier weiter. Call auf Linde: 58 Prozent Chance (08.11.2019) Linde ist global gut aufgestellt und der Aktienkurs spiegelt das mit regelmäßigen Zugewinnen in turbulenten Zeiten wieder. Der zyklische Teil der Linde-Umsätze sollte durch die Beilegung des Zollstreites mit einem weiteren Anstieg reagieren. Lesen Sie hier weiter. Wochenrückblick AUS/USD: Zähe Konsolidierung

(08.11.2019) Beim Währungspaar AUD/USD spielt sich seit etwas mehr als einer Woche ein zäher Kampf um den EMA 200 sowie einen mittelfristigen Abwärtstrend ab. Kurzfristig scheint der AUD im Vorteil zu sein, der Abwärtstrend dominiert aber noch immer. Das muss nicht so bleiben! Lesen Sie hier weiter.

Carl Zeiss Meditec: Chance von 70 Prozent

(06.11.2019) Ende Oktober legte der im TecDAX notierte Medizintechnik-Spezialist Carl Zeiss Meditec eine hervorragende Bilanz des dritten Quartals vor. Mittlerweile entsteht hier eine Chance, für die wir Ihnen heute einen Open End Turbo Long-Optionsschein vorstellen. Lesen Sie hier weiter.

Nestle Short: 39-Prozent-Chance

(04.11.2019) Nestlé bewegt sich kurzfristig in einer Abwärtssequenz und dreht zuletzt am Widerstand von 107,79 CHF. Es ist die nächsten zwei bis drei Wochen wahrscheinlicher, dass der Kurs die Marke von 103 CHF und darunter anpeilt. Kurzfristig besteht ein Vorteil auf der Short Seite. Lesen Sie hier weiter.

BASF Long: 51-Prozent-Chance!

(07.11.2019) Der Kurs von BASF hat seit der Bodenbildung im August ein ansehnliches Plus verbucht. Die befürchtete und in den Kursen der zyklischen Werte eingepreiste Wirtschaftseintrübung fällt offenbar schwächer aus. Eine potentielle Fortsetzung des Trends bietet schöne Renditechancen. Lesen Sie hier weiter.

Wochenvorschau Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Nestlé Aktie

  • 103,10 CHF
  • -0,11%
22.11.2019, 17:30, SIX Swiss Exchange

onvista Analyzer zu Nestlé

Nestlé auf übergewichten gestuft
kaufen
41
halten
10
verkaufen
7
70% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 103,50 €.
alle Analysen zu Nestlé
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Nestlé (2.516)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Nestlé" wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei unveränderten Aktienkursen eine Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten