Branchenkreise - Airbus prüft massive Produktionskürzung

Reuters

Paris (Reuters) - Airbus prüft infolge der Coronakrise Branchenkreisen zufolge eine umfangreiche Kürzung seiner Flugzeugproduktion.

Neben der Fertigung von Großraumflugzeugen wie dem A350 und dem A330 könne auch die Produktion der verkaufsstärksten Modellfamilie A320 deutlich zurückgefahren werden, sagten drei mit der Sache vertraute Personen zu Reuters. Die Zahl von bisher 60 monatlich fertiggestellten A320-Flugzeugen werde möglicherweise halbiert. Eine Entscheidung solle vor der Hauptversammlung Mitte April fallen. Airbus erklärte lediglich, man prüfe mögliche Konsequenzen aus der Pandemie.

Dem europäischen Konzern und seinem US-Konkurrenten Boeing macht nicht nur zu schaffen, dass Fluggesellschaften ihren Betrieb weitgehend eingestellt haben. Auch die Zulieferung wichtiger Bauteile stockt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu AIRBUS Aktie

  • 102,00 EUR
  • 0,00%
01.11.2017, 10:30, Euronext Paris

onvista Analyzer zu AIRBUS

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten auch bei stagnierenden Aktienkursen Gewinne realisieren?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie hohe Renditen auch bei unveränderten Aktienkursen erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten