BrandShield bringt ElectionShield zum Schutz politischer Kampagnen vor Online-Bedrohungen auf den Markt

BUSINESS WIRE

Kampagnen sind zunehmend Ziel vielfältiger Bedrohungen, darunter falsche Identitäten in Social Media, betrügerische Spendensammelprogramme, Phishing, Social Phishing und Fake-Inhalte in Social Media

BrandShield, ein führender Anbieter von Dienstleistungen vom Markenschutz bis zum Threat-Hunting im Internet, hat heute die Einführung von ElectionShield bekannt gegeben.

Auf den Schutz weltweiter politischer Kampagnen vor Bedrohungen wie betrügerische Spendensammelseiten, Phishing, Social Phishing und falsche Identitäten ausgelegt, erfolgt die offizielle Markteinführung von ElectionShield auf einer der weltweit führenden Cybersicherheitsveranstaltungen, der RSA-Konferenz in San Francisco (24. bis 28. Februar 2020). Zudem stellt BrandShield auf der South Expo an Standnummer 3119 aus.

ElectionShield basiert auf der marktführenden Technologie von BrandShield und schützt politische Kampagnen und Kandidaten vor dem zunehmenden Spektrum an Online-Bedrohungen. Dazu zählen falsche Identitäten in Social Media, Spendensammlungen in betrügerischer Absicht, Domainsquatting, Verkauf von Waren nicht autorisierter Händler, Fake-Inhalte in Social Media, Phishing, Social Phishing und Fake News. In den letzten Jahren haben Fake-Inhalte in Social Media stark zugenommen, wobei in einigen Fällen mit „Deepfake“-Videos Politiker angegriffen werden sollten. Dem Guardian zufolge1 warnte der republikanische Senator Marco Rubio bei einer Anhörung des Geheimdienstausschusses des US-Senats im Mai 2018, dass Deepfakes in „der nächsten Angriffswelle gegen Amerika und die westlichen Demokratien“ verwendet würden.

BrandShield kann politischen Kandidaten mit Hilfe KI-basierter Technologie und einem Online-Threat-Hunter-Team die Werkzeuge zur Überwachung, Erkennung und Beseitigung dieser Bedrohungen zur Verfügung stellen.

Mit dem neuen Produkt gelangt die bewährte Technologie von BrandShield erstmals in den politischen Bereich. Seit 2013 bietet BrandShield Dienstleistungen vom Markenschutz bis zum Threat Hunting im Internet für eine wachsende Zahl internationaler Blue-Chip-Kunden, darunter Fortune-500- und FTSE100-Unternehmen. Durch den Einsatz proprietärer KI und auf Big Data basierender Technologie analysiert BrandShield automatisch Inhalte, Web-Metriken und viele andere Datenpunkte zur Erkennung und Beseitigung von Online-Bedrohungen.

Die Einführung von ElectionShield erfolgt vor dem Hintergrund, dass Wahlkämpfer zunehmend digital mit den Wählern kommunizieren und dabei von digitalen und Social-Media-Unternehmen wie Facebook, Google, YouTube, Twitter oder Instagram gekaufte Werbedienste in Anspruch nehmen. Durch die zunehmende Nutzung dieser Kanäle werden diese Kampagnen Ziel einer wachsenden Zahl von Online-Bedrohungen. Die Bedeutung der digitalen Kommunikation mit den Wählern wird durch die steigenden Geldsummen, die für politische Kampagnen ausgegeben werden, unterstrichen. Im Vereinigten Königreich2 flossen der britischen Wahlkommission zufolge 42,8 % der gesamten Werbeausgaben bei den Wahlen 2017 in den digitalen Bereich, verglichen mit 0,3 % im Jahr 2011. Bei der US-Wahl 2020 werden voraussichtlich3 1,6 Milliarden Dollar für digitale Videos, hauptsächlich auf Facebook und Google, ausgegeben.

Yoav Keren, CEO, BrandShield, sagte: „Damit Wahlen und Referenden gut ablaufen, sind gute Kampagnen, die mit den Wählern kommunizieren, von zentraler Bedeutung. Im Hinblick auf Online-Kampagnen schwächt das wachsende Bedrohungsspektrum wie falsche Identitäten in Social Media, Social Phishing, betrügerische Spendensammlungen und Fake News das Vertrauen der Menschen. Als ehemaliger Wahlkämpfer weiß ich, wie wichtig es ist, dieses Vertrauen aufrechtzuerhalten. Ich freue mich, dass wir die bewährte Technologie von BrandShield in der politischen Arena einsetzen konnten. Wir freuen uns auf die Arbeit im Rahmen von Kampagnen auf der ganzen Welt.“

1https://www.theguardian.com/technology/ng-interactive/2019/jun/22/the-rise-of-the-deepfake-and-the-threat-to-democracy

2https://www.electoralcommission.org.uk/who-we-are-and-what-we-do/changing-electoral-law/transparent-digital-campaigning/report-digital-campaigning-increasing-transparency-voters

3https://www.politico.com/f/?id=0000016b-b029-d027-a97f-f6a95aca0000

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20200220005561/de/

Bob Huxford / Robin Tozer / Ian Silvera

BrandShield@newgatecomms.com

+44 (0)20 3757 6880

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu HUNTING PLC Aktie

  • 5,57 USD
  • +4,99%
03.01.2020, 17:48, FINRA other OTC Issues

onvista Analyzer zu HUNTING PLC

Für diesen Zeitraum wurden keine Analysen gefunden.
Weitere BUSINESS WIRE-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "HUNTING PLC" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten