Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Brent Crude Öl: Nach Freitags-Sell-Off im Aufwind

Boerse-Daily.de

Dem Ölmarkt droht in 2020 eine Ölschwemme, wie zahlreiche Analysten einhelliger Meinung sind. Nur mit einer deutlichen Ausweitung der Produktionsdrosselung könnte die OPEC+ (inkl. Russland) das zunehmende Ölangebot der USA auf dem Weltmarkt ausgleichen. Doch die Allianz scheint uneins zu sein, besonders vor dem Hintergrund der anhaltenden Wirtschaftssanktionen gegen Russland ist das Land zu Kürzungen nicht bereit . Laut russischer Nachrichtenagentur TASS sagte Energieministers Alexander Nowak, dass die Allianz OPEC+ dafür plädiere, die Entscheidung über eine Ausweitung der Förderbeschränkungen auf April 2020 aufschieben zu wollen. Damit steigen die Sorgen auf eine Ölschwemme zu Beginn des neuen Jahres.

Technisch halt sich der Ölpreis der Nordseesorte Brent Crude ohnehin in einem schwach ausgeprägten Aufwärtstrend aufgehalten, der aktuell auf dem Prüfstand steht. Der Freitagshandel dürfte jedoch übergeordnete Signalwirkung gehabt haben und für die kommenden Tage bis Wochen weitere Verkäufer mobilisieren, sollten keine raschen Produktionskürzungen beschlossen werden. Fakt ist, der Aufwärtstrend der letzten Monate wurde klar gebrochen, aus technischer Sicht steht einem Verkaufssignal fast nichts mehr im Wege.

Trendbruch

Der Druck auf den Ölpreis wächst die Kursgewinne zu Beginn dieser Woche können lediglich als technische Gegenreaktion auf die vorausgegangenen Verluste gewertet werden, der Trendbruch dürfte jetzt weitere Abgaben nach sich ziehen. Erste Station dürfte das Niveau von vorerst 60,00 US-Dollar pro Fass darstellen, darunter könnte es bei anhaltender Schwäche weiter gen 58,00 US-Dollar abwärts gehen. Ebenfalls von einem derartigen Szenario überzeugte Anleger können beispielsweise über ein Investment in das Open End Turbo Short Zertifikat WKN DF68XQ hiervon profitieren. Das Scheitern an 64,00 US-Dollar in der abgelaufenen Woche war ein erster Warnschuss. Eine überraschende Wende würde sich hingegen mit einem Kursanstieg über jedes Niveau ergeben, woher derart positive Signale herkommen sollen, bleibt jedoch fraglich. In diesem Fall würde ein Preisanstieg in den Bereich von grob 66,00 US-Dollar wahrscheinlich werden.

Brent Crude Öl (Tagesdchart in US-Dollar) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 62,00 // 61,13 // 60,45 // 59,43
Unterstützungen: 62,33 // 63,51 // 64,00 // 65,01

Fazit

Im heutigen frühen Handelsverlauf präsentiert sich die Trendlinie um 61,35 US-Dollar und Der knapp darüber verlaufende 50-Tage-Durchschnitt (blaue Linie) als Widerstand, dieser könnte den Preis in den nächsten Tagen entsprechend zurückwerfen und Abgaben auf 58,00 US-Dollar hervorrufen. Im Zweifelsfall geht es sogar noch einmal in den Bereich des Doppelbodens um 55,88 US-Dollar weiter abwärts. Für diesen Fall Könnte sich ein kurzzeitiges Short-Investment beispielsweise über das Open End Turbo Short Zertifikat WKN DF68XQ lohnen, die maximal zu erzielende Renditechance bei vollständiger Strategieumsetzung läge dann bei 110 Prozent. Orientierungshalber dürfte der vorgestellte Schein dann im Bereich von 5,89 Euro notieren, als Ausstiegskurs sollte aufgrund der zu erwartenden Volatilität im Bereich der Trendlinie ein Ausstiegskuss von 63,50 US-Dollar gemessen am Basiswert gewählt werden. Damit ergibt sich ein Ausstiegskurs von 0,89 Euro im Zertifikat.

Strategie für fallende Kurse
WKN: DF68XQ Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 2,79 - 2,80 Euro Emittent: DZ Bank
Basispreis: 64,376 US-Dollar Basiswert: Brent Crude Oil Future
KO-Schwelle: 64,376 US-Dollar akt. Kurs Basiswert: 61,41 US-Dollar
Laufzeit: Open end Kursziel: 5,89 Euro
Hebel: 20,04 Kurschance: + 110 Prozent
Quelle: DZ Bank

Bei Mini Future und Open End Turbo findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur DZ Bank Aktiengesellschaft eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Ölpreis Brent Rohstoff

  • 64,36 USD
  • +1,59%
06.12.2019, 19:59, Deutsche Bank Indikation

Kurs zu Ölpreis WTI (Spot) Rohstoff

  • 58,31 USD
  • -0,98%
06.12.2019, 16:00, außerbörslich

Kurs zu Index

  • n.a.
  • n.a.
n.a., n.a.,
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Ölpreis Brent ... (176)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Ölpreis Brent " steigt?

Mit Bonus-Zertifikaten können Sie von steigenden Rohstoff-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Bonus-Zertifikaten