Britische Logistikbranche rechnet mit Engpässen

dpa-AFX

Handel

Britische Logistikbranche rechnet mit Engpässen

London (dpa) - Die britische Logistikbranche rechnet über Weihnachten mit Engpässen und Verzögerungen. «Weihnachten ist noch immer eine Herausforderung für uns», sagte ein Sprecher des Branchenverbands Road Haulage Association der dpa.

Man rechne damit, dass es in Geschäften weniger Auswahl geben werden werde als üblich. Kunden müssten wohl länger auf die Waren ihrer Wahl warten.

Lastwagen-Fahrer fehlen

Noch immer fehlen in Großbritannien Zehntausende Lastwagen-Fahrer. Dieser Mangel hatte in den vergangenen Monaten für massive Probleme gesorgt: So ging Tankstellen der Sprit aus, in Supermärkten klaffen große Lücken in den Regalen. Viele Fahrer aus Osteuropa, die zuvor die Güter von A nach B fuhren, hatten während der Pandemie das Land verlassen. Nach dem Brexit ist Leben und Arbeiten in Großbritannien nun für EU-Bürger nicht mehr ohne Hürden möglich.

Die britische Regierung reagierte auf das Problem, indem sie einige Tausend zeitlich befristete Notfall-Visa ausstellte und die Ausstellung von Führerscheinen beschleunigte. Der Road Haulage Association zufolge fehlen dennoch weiterhin 85.000 Lkw-Fahrerinnen und -Fahrer. Zuvor hatte der Verband den Mangel auf 100.000 Fahrer beziffert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu FTSE Index

  • 7.571,43 Pkt.
  • -0,52%
18.01.2022, 13:47, außerbörslich

Weitere Werte aus dem Artikel

Visa Aktie 214,67 USD-0,15%

Leider wurden keine News gefunden.

Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf FTSE (879)

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "FTSE" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten