Bullard (Fed) warnt vor Finanzkrise als Folge der Pandemie

Reuters

Bangalore (Reuters) - Der US-Notenbankpräsident von St. Louis, James Bullard, warnt vor einer Finanzkrise als Folge der Corona-Pandemie.

In einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit der Zeitung "Financial Times" forderte er ein besseres Risikomanagement in der Gesundheitspolitik. Ansonsten "könnten wir eine Welle von großen Firmenpleiten bekommen, die sich zu einer Finanzkrise ausweiten könnte". Daher sei es für die US-Notenbank (Fed) vernünftig, ihre Geldversorgung beizubehalten, obwohl sich die Liquidität an den Finanzmärkten bereits dramatisch verbessert habe, sagte Bullard.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "DAX" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten