Bundesbank - Staatlicher Überschuss geht im laufenden Jahr weiter zurück

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Der staatliche Finanz-Überschuss sinkt nach Schätzungen der Bundesbank auch dieses Jahr.

2021 könnte der Staatshaushalt dann in etwa ausgeglichen sein, teilte die Bundesbank in ihrem am Montag veröffentlichten Monatsbericht mit. "Ausschlaggebend für den Rückgang des Überschusses ist aus heutiger Sicht ein anhaltend lockerer Fiskalkurs." Die Bundesbank rechnet damit, dass die öffentliche Hand deutlich mehr ausgeben wird. Darüber hinaus werde die Einkommensbesteuerung gesenkt. Zusätzliche Steuersenkungen stünden in Aussicht.

Der staatliche Überschuss war im vergangenen Jahr erstmals gesunken, nachdem er in den Jahren zuvor stets zugenommen hatte. Zum Rückgang trug laut Bundesbank ein Anstieg der Sozialausgaben und der staatlichen Investitionen bei. Zudem wuchsen wegen der Konjunkturabschwächung die Steuereinnahmen deutlich langsamer. 2019 sank deshalb der Überschuss auf 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). 2018 hatte er noch bei fast zwei Prozent des BIP gelegen.

Weitere News

weitere News
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie möchten in den "DAX" investieren?

Indexzertifikate geben Ihnen die Möglichkeit an der Kursentwicklung eines Index teilzuhaben.

Erfahren Sie mehr zu Partizipations-Zertifikaten