BVB-Sportdirektor Zorc hofft auf mehr Zweikampfhärte

dpa-AFX

DORTMUND (dpa-AFX) - Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund will auf die anhaltende Abwehrschwäche mit mehr Zweikampfhärte reagieren. "Was fehlt, ist das Bewusstsein, das eigene Tor zu beschützen. Das müssen wir bei allen Spielern schärfen", sagte Michael Zorc vor dem Duell am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) mit Eintracht Frankfurt. Der Forderung von Neuzugang Emre Can, dass die Mannschaft mitunter "dreckiger" spielen solle, schloss sich der BVB-Sportdirektor an: "Das ist in manchen Situationen das Mittel der Wahl. Wobei wir unsere Spieler nicht zum Foulspiel auffordern wollen. Aber wir sind laut Statistik die fairste Mannschaft der Liga."

Spätestens nach dem bitteren 3:4 am vorigen Spieltag in Leverkusen sieht auch Lucien Favre beim Defensivverhalten seiner Mannschaft den größten Handlungsbedarf. "Das müssen das definitiv besser machen. Ich sehe keine andere Lösung: Arbeit, Arbeit, Arbeit." Favre sieht dabei alle Mannschaftsteile gefordert: "Das fängt vorne an. Und ich bin nicht der Einzige, der das sagt." Der Coach forderte jedoch Geduld bei der Umsetzung: "Es braucht einfach Zeit, aber es wird kommen."

Für die Partie gegen Frankfurt muss der Fußball-Lehrer auf Kapitän Marco Reus (Adduktorenbereich), Julian Brandt (Sprunggelenk) und Thomas Delaney (Knieprobleme) verzichten. Zudem fehlten am Mittwoch auch Emre Can und Achraf Hakimi beim Teamtraining. Neuzugang Can trainierte hinter verschlossenen Türen nur individuell, soll aber am Freitag zur Verfügung stehen. Leihgabe Hakimi war am Mittwochmorgen bei der Geburt seines Sohnes in Madrid dabei. Der Leihspieler von Real Madrid wird am Donnerstagvormittag zurück erwartet./bue/DP/fba

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Borussia Dortmund BVB Aktie

  • 5,89 EUR
  • +6,31%
06.04.2020, 17:35, Xetra

Leider wurden keine News gefunden.

onvista Analyzer zu Borussia Dortmund BVB

Borussia Dortmund BVB auf kaufen gestuft
kaufen
3
halten
0
verkaufen
0
0% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 6,27 €.
alle Analysen zu Borussia Dortmund BVB
Weitere dpa-AFX-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Borussia Dortm... (503)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Borussia Dortmund BVB" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten