Call auf SAP: 21 Prozent Chance

Boerse-Daily.de

Die Abschottungsmaßnahmen gegen das Corona-Virus haben nie dagewesene negative Auswirkungen auf die Wirtschaft. Ohne staatliche Hilfen wären einige Firmen wie beispielsweise jene in der Luftfahrtindustrie schon nach kurzer Zeit insolvent. Als widerstandsfähiger erweisen sich Softwarefirmen wie SAP, wo große Teile der Beschäftigten virtuell im Homeoffice zusammenarbeiten. Auch der Kundenkontakt erfolgt bei SAP in dieser Notlage über die Kommunikationsnetze. Auf diese Weise können die Geschäftsabläufe ohne signifikante Auswirkungen aufrecht erhalten werden. Ob die EPS-Prognose von 4,42 Euro für das Jahr 2020 aufrecht erhalten werden kann, ist aber zu bezweifeln. Die erwartete Rezession für 2020 wird sich auch auf die Auftragseingänge für 2020 negativ auswirken. Wenn nicht, dann würde sich das hohe 2019er KGV von 43 auf ein 2020er KGV von 19 reduzieren. In diesem Zusammenhang senkt der DZ Bank Analyst Harald Schnitzer den fairen Wert der SAP-Aktie von 135 Euro auf stattliche 125 Euro.
.
Zum Chart
.
Auch der Kurs von SAP ist von der Panik an den Börsen erfasst worden. So hat die Aktie vom 21. Februar bis zum partiellen Tief am 16. März rund 36 Prozent an Wert verloren, womit das Papier aber weniger als der DAX abgeben musste. So richtig vom DAX abkoppeln konnte sich SAP in den letzten 5 Handelstagen. In den letzten 4 Handelstagen ist der Kurs - wenngleich auch mit hoher Volatilität- in eine Seitwärtsbewegung eingeschwenkt. Längerfristig betrachtet muss sich jedes Unternehmen immer wieder neu erfinden, um mit dem Technischen Fortschritt mitzuhalten. Auf Frist der nächsten Wochen jedoch erscheint SAP in einer „Corona-Wirtschaft“ aufgrund der technischen Möglichkeiten - wie vernetztes Homeoffice für die Entwickler - aber besser aufgestellt als so manch anderer DAX-Wert. Eine Fließbandproduktion, die im Sekundentakt neue Autos ausspuckt, ist kaum in ein Homeoffice zu verlegen. Ob diese kurze Seitwärtsphase schon der Anfang einer Bodenbildung ist, darüber darf spekuliert werden. Faktum ist jedoch, dass der Kurs im Unterstützungsbereich rund um die Marke von 83,62 Euro sein Tief ausgebildet hat. Dieser Bereich wurde auch nicht bei der Konsolidierung Ende 2018 unterschritten. Eventuell ist sogar eine kleine Konsolidierung auf das Retracement von über 95,02 Euro möglich.
.
Der ausgewählte Call (Basispreis 85 Euro) mit der WKN ST9FQP weist eine durchschnittliche Implizite Volatilität von 37,75 % auf. Die Implizite Volatilität ist aufgrund des selloffs der vergangenen Wochen sehr hoch. Hier erwarten die Marktakteure weiter hektische Handelstage im Underlying SAP.

SAP (Tageschart in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 95,02 // 104,00 Euro
Unterstützungen: 83,62 // 75,55 Euro

Fazit

Risikobereite Anleger, die von einer steigenden SAP-Aktie bis auf 96,02 Euro ausgehen, könnten mit einem Call-Optionsschein (WKN ST9FQP) überproportional davon profitieren. Bei angenommener konstant hoher impliziter Volatilität von 37,75 und dem Ziel bei 96,02 Euro (2,81 Euro beim Optionsschein) bis zum 19.06.2020 ist eine Rendite von rund 21 % zu erzielen. Fällt der Kurs des Underlyings in dieser Periode auf 82,00 Euro, resultiert daraus ein Verlust von rund 16% beim Optionsschein. Das Chance-Risiko-Verhältnis beträgt somit 1,12 zu 1, wenn bei 82,00 Euro (1,92 Euro beim Schein) eine Stop-Loss Order eingezogen wird.

Strategie für steigende Kurse
WKN: ST9FQP Typ: Call-Optionsschein
akt. Kurs: 2,34 - 2,40 Euro Emittent: Société Générale
Basispreis: 85,00 Euro Basiswert: SAP
akt. Kurs Basiswert: 88,24 Euro
Laufzeit: 13.12.2023 Kursziel: 2,81 Euro
Omega: 2,19 Kurschance: + 21 Prozent
Quelle: Société Générale

Interessenkonflikt

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu SAP Aktie

  • 99,87 EUR
  • -3,93%
27.03.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu SAP

SAP auf übergewichten gestuft
kaufen
90
halten
43
verkaufen
1
67% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 98,77 €.
alle Analysen zu SAP

Zugehörige Derivate auf SAP (14.614)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten