Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Carl Zeiss Meditec: Chance von 70 Prozent

Boerse-Daily.de

Am Tagestief des 23. Oktober notierte die Aktie von Carl Zeiss Meditec knapp zwölf Prozent unter dem Vortages-Schlusskurs. Auslöser der Verkäufe war der Umstand, dass Carl Zeiss eine geringere Gewinnmarge auswies, als das Unternehmen noch Anfang Oktober avisiert hatte. Der Grund hierfür war, dass man bei dieser der Bilanz vorgelagerten Aussage den Fehler gemacht hatte, Investitionen in zwei Geschäftsbereichen nicht mit einzurechnen. Das war unschön, aber was diejenigen, die die Aktie daraufhin auf den Markt warfen, nicht berücksichtigten:

Auch mit einer Gewinnmarge von „nur“ 18,1 Prozent kann sich das Zahlenwerk von Carl Zeiss Meditec ohne Wenn und Aber sehen lassen. Denn dass es gelang, den Umsatz um 14 Prozent, den Gewinn vor Steuern und Zinsen aber weit überproportional um knapp 34 Prozent zu steigern, basierte darauf, dass es gelang, diese Gewinnmarge von 15,4 Prozent im Vorjahresquartal auf jetzt 18,1 Prozent zu steigern. In der Vorab-Meldung hatte man mitgeteilt, dass eine Marge deutlich über 18,5 Prozent erreicht werde. Verständlich, dass da einige unangenehm überrascht waren. Aber es ist ebenso nachvollziehbar, dass die Abgaben nach dieser ersten negativen Reaktion umgehend endeten und die Käufer-Seite diese Chance nutzte.

Wende oberhalb der mittelfristig entscheidenden Unterstützungen

Denn dass es gelingt, steigende Preise in einem Umfeld allgemein schwindenden Wachstums durchzusetzen und so die Marge deutlich zu steigern, zeugt davon, dass die Medizintechnik-Branche zumindest bislang ein Fels in der Brandung ist. Und die Überlegung, dass das auch im Fall einer sich weiter eintrübenden Gesamtwirtschaft so bleibt, ist realistisch. Dementsprechend sahen viele Marktteilnehmer diese Enttäuschungs-Reaktion als Chance, nicht zuletzt, weil dadurch auch das charttechnische Rückgrat des Aufwärtstrends hielt:

Der Chart zeigt, dass schon am Tag dieser Bilanz erste Käufe das Minus reduzierten. Seither geht es langsam, aber stetig wieder aufwärts. Wichtig ist, dass die Käufe nahe des doppelten Leitstrahls des Aufwärtstrends in Form der bei 88,57 Euro verlaufenden, mittelfristigen Aufwärtstrendlinie und der derzeit bei 89,82 Euro angesiedelten 200-Tage-Linie begannen. Damit ist der Trend bestätigt. Und zuletzt gelang es, die Nackenlinie eines Doppeltopps, das durch die Reaktion auf die Bilanz vollendet wurde, zurück zu erobern. Solange die Aktie nicht wieder deutlicher unter diese bei 97,85 Euro verlaufende Nackenlinie zurückfallen sollte, hat sie gute Chancen, das bisherige Rekordhoch bei 111,50 Euro nicht nur zu erreichen, sondern ein gutes Stück zu übertreffen.

Fazit

Risikofreudige Anleger könnten von diesem Szenario durch einen Turbo Open End Long Optionsschein auf Carl Zeiss Meditec (WKN MC2G1G) mit einem Hebel von 5,60 überproportional profitieren. Sollte die Aktie unser Kursziel um 115 Euro erreichen, würde der Turbo Long-Optionsschein einen Kurs um 3,05 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 70 Prozent entsprechen würde. Zur Absicherung der Position wäre ein Stop Loss um 94 Euro in der Aktie zu überlegen. Ein Kurs unterhalb diesen Levels würde ein erhöhtes Risiko bedeuten, dass die Chance auf einen Anlauf an und über die bisherigen Hochs nicht genutzt werden kann. Ein Level von 94 Euro in der Aktie entspricht etwa einem Kurs von 1,17 Euro im Turbo Long-Optionsschein, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 2,1:1 ergibt.

Carl Zeiss Meditec (in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 111,50 Euro (Allzeithoch)
Unterstützungen: 97,85 Euro // 89,82 Euro (200-Tage-Linie)
Aufwärtstrend: 88,57 Euro
Turbo Open End Long Optionsschein auf Carl Zeiss Meditec (Stand 05.11.2019 19:00 Uhr)
Strategie für steigende Kurse
WKN: MC2G1G Typ: Open End Turbo Long
akt. Kurs: 1,76 / 1,79 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 84,1864 Euro Basiswert: Carl Zeiss Meditec
KO-Schwelle: 84,1864 Euro akt. Kurs Basiswert: 100,30 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 3,05 Euro
Hebel: 5,60 Kurschance: + 70 Prozent
Quelle: Morgan Stanley

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Carl Zeiss Meditec Aktie

  • 104,10 EUR
  • -0,66%
19.11.2019, 10:40, Xetra

onvista Analyzer zu Carl Zeiss Meditec

Carl Zeiss Meditec auf halten gestuft
kaufen
1
halten
13
verkaufen
2
81% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 104,10 €.
alle Analysen zu Carl Zeiss Meditec
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Carl Zeiss Med... (2.127)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Carl Zeiss Meditec" wird nur moderat steigen?

Mit Call Knock-Out-Zertifikaten können Sie überproportional von steigenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten