Carl Zeiss Meditec: Short-Chance von 49 Prozent

Boerse-Daily.de

Im ersten Quartal des am 1.10. begonnenen Geschäftsjahres 2019/2020 waren Umsatz und Gewinn solide gestiegen. Das war zweifellos gut, nur lagen diese Ergebnisse im Rahmen der Analystenerwartungen, die positive Überraschung blieb somit aus. Die Aussage, dass Carl Zeiss Meditec die Gewinnmarge auch im laufenden Jahr weiter steigern, nach 15,4 Prozent im berichteten Quartal eine Spanne zwischen 17 und 19 Prozent erreichen will, war zwar grundsätzlich bullisch. Doch dass man hinsichtlich des Umsatzes „nur“ im Rahmen des Gesamtmarkts der einzelnen Unternehmens-Sparten wachsen werde, goss andererseits Wasser in den Wein. Das alles wäre bei einer günstig bis moderat bewerteten Aktie wohl dennoch eine Basis für anziehende Notierungen gewesen. Aber Carl Zeiss Meditec ist keineswegs „billig“.

Auf Basis der Gewinne das abgeschlossenen Geschäftsjahres 2018/2019 liegt das Kurs/Gewinn-Verhältnis auf Basis des Schusskurses des Dienstags bei knapp 60. Würde man für das am 30. September 2020 endende, laufende Geschäftsjahr einen Gewinnanstieg von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr annehmen, was angesichts der Guidance des Unternehmens ein realistischer Rahmen wäre, läge das Kurs/Gewinn-Verhältnis immer noch bei stattlichen knapp 50. Das ist für solche Gewinnsteigerungen ungewöhnlich hoch, ab dem zweifachen des prozentualen Gewinnanstiegs ist eine Aktie normalerweise teuer. Zu teuer?

Mittelfristiger Aufwärtstrend als erstes Kursziel einer Korrektur

Das liegt natürlich immer im Auge des Betrachters. Wenn genug Marktteilnehmer davon überzeugt sind, dass die hohe Bewertung kein Problem darstellt, kann eine solche Aktie auch weiter zulegen. Doch um dergleichen auszublenden, sollte der Aufwärtstrend intakt und dynamisch sein. Ist er das nicht mehr, wandelt sich schnell auch die Betrachtungsweise der Akteure: Risiken werden wieder wahrgenommen, die man zuvor ignoriert hat - wie eine derart hohe Bewertung. Und die Chance, dieses Problem durch eine Rallye auf neue Rekordhochs „wegzukaufen“, wurde bei Carl Zeiss Meditec am Montag vergeben.

Sie sehen im Chart, dass der Kurs zwar als Reaktion auf die Bilanz zunächst kräftig ins Plus lief, dann aber einen Euro unter dem bisherigen Verlaufsrekord (122,10 Euro) abrupt nach unten drehte. Am Ende des Tages stand ein deutliches Minus. Ein solcher Intraday-Turnaround ist per se schon bärisch, aber dass der Versuch, die Abschläge am Dienstag aufzuholen, eher kläglich ausfiel, verwandelt das Gesamtbild in eine spannende Trading-Chance auf der Short-Seite. Das Kursziel wäre die seit Ende November 2018 geltende Aufwärtstrendlinie bei aktuell 96,41 Euro. Aber vor allem dann, wenn in den kommenden Wochen auch der Gesamtmarkt schwächer gehen würde, könnte dieses charttechnisch basierte Korrekturziel nur eine Etappe sein. Denn alleine, um auf Basis eines 20 Prozent-Gewinnanstiegs im laufenden Geschäftsjahr ein dem Gewinnanstieg angemessenes Kurs/Gewinn-Verhältnis um 40 zu erreichen, müsste die Aktie in die Region von 85 bis 88 Euro zurückkommen. Denkbar wäre also durchaus, dass eine für einen Short-Trade gewinnbringende „Kür“ folgen würde, wenn die charttechnische „Pflicht“ in Form eines Tests der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie absolviert wäre.

Fazit

Risikofreudige Anleger könnten von diesem Szenario durch einen Turbo Open End Short Optionsschein auf Carl Zeiss Meditec (WKN MC5VYF) mit einem Hebel von 3,78 überproportional profitieren. Sollte die Aktie das erste Kursziel in Form der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei aktuell 96,41 Euro erreichen, würde der Turbo Short-Optionsschein einen Kurs um 4,08 Euro erreichen, was einem Kursgewinn von 49 Prozent entsprechen würde. Zur Absicherung der Position wäre ein Stoppkurs um 118 Euro in der Aktie zu überlegen, knapp oberhalb des in der Vorwoche ausgebildeten Zwischenhochs. Denn sollte dieses Zwischenhoch überboten werden, wäre das ein Indiz dafür, dass es dem bullischen Lager doch noch gelungen ist, eine größere Korrektur abzuwenden. Ein solcher Stoppkurs entspräche einem Kurs um 1,92 Euro im Turbo Short-Optionsschein, woraus sich ein Chance/Risiko-Verhältnis von ca. 2:1 errechnet.

Carl Zeiss Meditec (in Euro) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 117,40 Euro // 122,10 Euro
Unterstützungen: 100,93 Euro (200-Tage-Linie)
Aufwärtstrend: 96,41 Euro
Turbo Open End Short Optionsschein auf Carl Zeiss Meditec (Stand 11.02.2020 17:30 Uhr)
Strategie für fallende Kurse
WKN: MC5VYF Typ: Open End Turbo Short
akt. Kurs: 2,72 / 2,73 Euro Emittent: Morgan Stanley
Basispreis: 137,2195 Euro Basiswert: Carl Zeiss Meditec
KO-Schwelle: 137,2195 Euro akt. Kurs Basiswert: 112,20 Euro
Laufzeit: endlos Kursziel: 4,08 Euro
Hebel: 3,78 Kurschance: + 49 Prozent
Quelle: Morgan Stanley

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zur Société Générale S.A. eingegangen ist.

Wir weisen Sie darauf hin, dass die FSG Financial Services Group oder ein verbundenes Unternehmen aktuell oder in den letzten zwölf Monaten eine entgeltliche Werbungskooperation zu Morgan Stanley eingegangen ist.

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Carl Zeiss Meditec Aktie

  • 111,20 EUR
  • +1,45%
19.02.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Carl Zeiss Meditec

Carl Zeiss Meditec auf übergewichten gestuft
kaufen
8
halten
13
verkaufen
1
36% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 111,10 €.
alle Analysen zu Carl Zeiss Meditec
Weitere Boerse-Daily.de-Newsalle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Carl Zeiss Med... (1.948)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten