Carlos Slim denkt an Rückzug

HANDELSBLATT

Eine unabhängige Stiftung blockiert die geplante milliardenschwere Übernahme des niederländischen Telekomanbieters KPN durch den mexikanischen Konkurrenten America Movil. Die Stiftung teilte am Donnerstagabend mit, Optionen zum Kauf von KPN-Vorzugsaktien ausgeübt zu haben. Damit besitze die Stiftung fast 50 Prozent der Stimmrechte.

Die Stiftung habe auf diese Weise eingegriffen, um die Interessen von KPN und seiner Aktionäre zu schützen. America Movil habe sich vor der Offerte nicht mit KPN beraten, begründete sie den Schritt. In den Niederlanden ist es möglich, dass Stiftungen feindliche Übernahmen blockieren. America Movil und die KPN-Aktionäre können den Schritt vor Gericht anfechten.

Weitere News

weitere News
Weitere HANDELSBLATT-Newsalle Artikel anzeigen

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "DAX" fällt?

Mit Put Knock-Out Zertifikaten können Sie von fallenden Index-Kursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten