Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Chicago Wheat: Bringt der USA-China-Deal etwas?

BörseDaily

Der an der Chicagoer Börse gehandelte US-Weizen ist auf das höchste Niveau seit 2018 geklettert. Damit machen sich die deutlich gesunkenen Weizenbestände und die geringere Anbaufläche für den Winterweizen im Preis klar bemerkbar und könnten diesen noch weiter befeuern.

Als Gründe für den zuletzt deutlich gestiegenen US-Weizenpreise werden zum einen die Bestände sowie die kleiner gewordene Anbaufläche. Das knappere Angebot hat die Preisspirale weiter verschärft, aktuell notiert der Agrarrohstoff um 570 US-Cent je Scheffel und somit auf dem höchsten Stand seit August 2018. Die Freude über fortwährende Preissteigerung dürfte aber nicht lange währen, laut aktueller USDA-Schätzung wird 2019/2020 ein Angebotsüberschuss erzielt werden.

Aus technischer Sicht könnte sich allerdings noch ein weiterer Preisauftrieb durchaus bemerkbar machen und weitere Zugewinne auf ein Hoch von 591 US-Cent anstehen. Spätestens an den Höchstständen aus 2018 bei 625 US-Cent sollten aber wieder großzügige Gewinnmitnahmen einkalkuliert werden.

Dreht der Weizenpreis hingegen auf der Stelle zur Unterseite ab, findet der Agrarrohstoff bei 538 US-Cent eine erste markante Unterstützung vor. Für weiteren Abtrieb dürfte aber erst ein Bruch der Marke von mindestens 530 US-Cent sorgen, in diesem Fall bestünden weitere Abwärtsrisiken in Richtung 511 und sogar 500 US-Cent je Scheffel.

Chicago Wheat (Tageschart in US-Cent) Tendenz:
Wichtige Chartmarken
Widerstände: 578,75 // 582,60 // 591,00 // 595,60 // 610,00 // 612,45
Unterstützungen: 567,50 // 558,50 // 549,50 // 545,25 // 538,00 // 533,00

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Der Autor erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analyse bezieht, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenskonfliktes. Der Autor versichert weiterhin, dass Analysen unter Beachtung journalistischer Sorgfaltspflichten, insbesondere der Pflicht zur wahrheitsgemäßen Berichterstattung sowie der erforderlichen Sachkenntnis, Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit abgefasst werden.

Haftungsausschluss

Der Herausgeber übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Herausgeber, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen. Alle enthaltenen Meinungen und Informationen sollen nicht als Aufforderung verstanden werden, ein Geschäft oder eine Transaktion einzugehen. Auch stellen die vorgestellten Strategien keinesfalls einen Aufruf zur Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Vor jedem Geschäft bzw. vor jeder Transaktion sollte geprüft werden, ob sie im Hinblick auf die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse geeignet ist. Wir weisen ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass der Handel mit Optionsscheinen oder Zertifikaten mit grundsätzlichen Risiken verbunden ist und der Totalverlust des eingesetzten Kapitals nicht ausgeschlossen werden kann. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Nachdruck, die Verwendung der Texte, die Veröffentlichung / Vervielfältigung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung der FSG Financial Services Group GbR gestattet.

Weitere News und Analysen finden Sie auch direkt auf Boerse-Daily.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Dow Jones Index

  • 28.702,18 USD
  • +0,57%
28.01.2020, 08:08, Citi Indikation

Weitere Werte aus dem Artikel

Hang Seng 27.949,64 Pkt.+0,35%
Weizen 573,00 USc-0,08%

Zugehörige Derivate auf Dow Jones (27.839)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs des "Dow Jones" bleibt annähernd gleich?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie auch bei stagnierenden "Dow Jones" Kursen eine positive Rendite erzielen.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten