Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Commerzbank glaubt nicht an neue Fusionsgespräche mit Deutscher Bank

Reuters
Commerzbank glaubt nicht an neue Fusionsgespräche mit Deutscher Bank

Frankfurt (Reuters) - Commerzbank-Chef Martin Zielke glaubt nicht an eine Neuaufnahme von Fusionsgesprächen mit der Deutschen Bank. Bei den Verhandlungen im Frühjahr habe man gesehen, dass ein Zusammengehen keinen Sinn mache, sagte Zielke am Freitag auf einem Bankenkongress in Frankfurt. "Ich sehe nicht, dass sich das ändert."

Einige Beobachter erwarten, dass in wenigen Jahren eine Fusion von Commerzbank und Deutsche Bank wieder zum Thema werden könnte. Durch ihre laufenden Umbauprogramme würden sie Hindernisse für einen Zusammenschluss aus dem Weg räumen. Nach dem Scheitern der Fusionsgespräche Ende April hatten sowohl die Deutsche Bank als auch die Commerzbank einen Radikalumbau beschlossen. Die Deutsche Bank streicht weltweit 18.000 Stellen, zieht sich aus dem Aktienhandel zurück und stutzt in anderen Sparten. Die Commerzbank verkauft ihre Polen-Tochter mBank und baut weitere 4300 Arbeitsplätze ab.

(Reporter: Hans Seidenstücker, redigiert von Ralf Banser. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung unter den Telefonnummern 069-7565 1236 oder 030-2888 5168)

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Deutsche Bank Aktie

  • 6,52 EUR
  • +1,20%
06.12.2019, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Deutsche Bank

Deutsche Bank auf halten gestuft
kaufen
4
halten
44
verkaufen
38
51% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 6,53 €.
alle Analysen zu Deutsche Bank
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Deutsche Bank (22.417)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten