Commerzbank will mehr als 1000 Mitarbeiter in Rente schicken

Reuters

Frankfurt (Reuters) - Die Commerzbank setzt bei ihrem Stellenabbau auf Frühverrentung.

Commerzbank will mehr als 1000 Mitarbeiter in Rente schicken

Das Programm gelte für Beschäftigte ab einem Alter von 56 Jahren, die die Bank nach zwei bis drei Jahren verlassen würden, sagte die neue Finanzchefin Bettina Orlopp am Donnerstag. Die Bank gehe davon aus, dass mehr als 1000 Mitarbeiter daran teilnehmen würden. Die Kosten für die deshalb fälligen Abfindungen habe das Geldhaus 2019 verbucht.

Die Commerzbank baut seit Jahren Stellen ab und will im Zuge ihres erneuten Konzernumbaus weitere 4300 Jobs streichen. 2019 sei die Zahl der Vollzeitkräfte auf unter 40.400 gesunken, sagte Orlopp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Commerzbank Aktie

  • 6,12 EUR
  • -6,04%
24.02.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Commerzbank

Commerzbank auf halten gestuft
kaufen
1
halten
42
verkaufen
9
80% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen gleichbleibenden Aktienkurs von durchschnittlich 6,02 €.
alle Analysen zu Commerzbank
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Commerzbank (15.880)

Derivate-Wissen

Sie möchten die Aktie günstiger erwerben?

Mit Discount-Zertifikaten können Sie die Aktie zu einem niedrigeren Preis erwerben.

Erfahren Sie mehr zu Discount-Zertifikaten