Covestro - Sprechen mit nicht Investor Apollo über Übernahme

Reuters

München (Reuters) - Der Kunststoff-Konzern Covestro dämpft Spekulationen über einen möglichen Verkauf an den US-Finanzinvestor Apollo Global.

"Ich kann bestätigen, dass wir uns nicht in Übernahmediskussionen mit Apollo befinden", sagte ein Sprecher am Freitag. Ein Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg hatte die Covestro-Aktie im Frankfurter Frühhandel um mehr als zehn Prozent nach oben getrieben. Dort hieß es, Apollo prüfe eine Übernahme von Covestro, die Gespräche seien aber in einer frühen Phase. Grundsätzlich zeigt sich die ehemalige Bayer-Tochter offen für Gespräche mit Investoren: "Wir sind regelmäßig im Dialog mit verschiedenen Marktteilnehmern auch über strategische Opportunitäten", sagte der Sprecher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kurs zu Covestro Aktie

  • 43,60 EUR
  • +0,32%
22.10.2020, 17:35, Xetra

onvista Analyzer zu Covestro

Covestro auf übergewichten gestuft
kaufen
72
halten
48
verkaufen
15
53% der Analysen der letzten 6 Monate prognostizieren einen steigenden Aktienkurs von durchschnittlich 43,58 €.
alle Analysen zu Covestro
Weitere Reuters-News
alle Artikel anzeigen

Zugehörige Derivate auf Covestro (8.529)

Derivate-Wissen

Sie glauben, der Kurs von "Covestro" fällt?

Mit Put Knock-Out-Zertifikaten können Sie von fallenden Aktienkursen profitieren.

Erfahren Sie mehr zu Knock-Out-Zertifikaten